Question: Was mach ich wenn mein Kind das erste Mal klaut?

Contents

Das Klauen selbst wird dabei zur Nebensache. Dennoch sollte es Konsequenzen haben: „Zeigen Sie Ihrem Kind eine konkrete Möglichkeit auf, seine Tat wieder gutzumachen und begleiten Sie es dabei“, sagt Diplom-Psychologe Engel. „Es sollte die geklaute Sache zurückgeben oder ersetzen und sich entschuldigen.

Hallo an alle, ich brauch mal eure Meinung: Mein Sohn 11 wurde heute beim Klauen erwischt. Der Ladendetektiv erwischte ihn und sein Kumpel. Dann natürlich, zurecht, das volle Programm: Polizei, zu spät zur Nachmittagsunterricht, Anruf von Polizei erhalten, Tränen usw. Wie soll ich ihn bestrafen??? Fußballverbot finde ich nicht gutFernsehverbot? Es war das allerserste Mal und ich weiß nicht, wie ich ihn am sinnvollsten, so daß es auch Wirkung bzw. Bin total enttäuscht von ihm, da sowas noch gar nie irgendwie Thema war.

Vor allem verstehe ich es nicht, er hatte genügend Geld dabei um alles 1 P. Das Was mach ich wenn mein Kind das erste Mal klaut?

Beim Klauen erwischt

mal wieder so ein Tag, den man am besten im Kalender streicht!!! Gruß Marleen hallo gute frage,die strafe sollte ja immer im zusammenhang mit der tat stehen. Sollte das so sein, reicht erklären, wie dämlich er war, wie enttäuscht du jetzt bist, und das er hoffentlich daraus lernt, so einen Scheiß nicht nochmal zu machen.

Für den Wiederholungsfall würde ich mir eine Strafe überlegen, und ihm diese Strafe schon jetzt in Aussicht stellen, damit er weiß, was dann auf ihn zukommt. Mit ein bißchen Glück macht er es dann nicht wieder.

Gruß vom Chris Hallo Marleen! Das muss nicht heissen, dass Kinder die das tun getan haben voll krimineller Energie stecken. Ich bin mir sicher, es gibt große Persönlichkeiten, die in ihrer Kindheit ähnlichen Schmarrn gemacht haben. Nichts desto trotz ist es eine Straftat und gehört auch geahndet.

Da Dein Sohn erst 11 und vor dem Gesetz noch nicht strafmündig ist, hat er nochmal Glück gehabt und hat aus dem Vorfall und dem Schreck ertappt worden zu sein, hoffentlich gelernt und macht´s nicht wieder. Grüße Rainer Hallo Marleen Klar, schön ist das nicht. Aber hey, Hand aufs Herz - hast du das etwa nie getan? Ich denke, so was einmalig! Das Was mach ich wenn mein Kind das erste Mal klaut? vielleicht das Motiv, denn du sagst ja, dass dein Sohn eigentlich genügend Geld dabei gehabt hätte.

Ich habe das auf jeden Fall auch mal getan in dem Alter, und die meisten anderen hier höchstwahrscheinlich auch. Allerdings bin ich halt nie erwischt worden. Wichtiger als die Strafe fände ich, herauszufinden was der effektive Grund für den Diebstahl war.

Sprich doch mal ganz ernsthaft mit deinem Sohn evtl. Besser fände ich es, den Schaden und eventuelle Folgen aufzuzeigen und die Strafe dann auch irgendwie rund um den Bereich Geld Taschengeld oder Arbeit anzusetzen. Vielleicht war es eine Mutprobe, oder er wurde von den anderen Kumpels angestachelt. Ich würde als erstes das Gespräch mit ihm suchen, was der wahre Grund war.

Erst dann würde ich mir eine Strafe überlegen, und zwar das, was ihn wirklich trifft z. Kinder testen doch immer ihre Grenzen aus und Was mach ich wenn mein Kind das erste Mal klaut? viel Blödsinn - gerade in einer Gruppe oder einem Freund. Und früher oder später versuchen viele Kinder mal etwas zu klauen. Hier würde ich ihn vielleicht einige Tage da das ganze in der Schulzeit passiert ist persönlich in die Klasse bringen und ihn wieder abholen. Ich glaube aber, dass er auch ohne deine Strafe etwas daraus gelernt hat.

Wichtig ist aber auf jeden Fall, dass du für ihn da bist - rede nochmal mit ihm und zeige ihm ganz deutlich, dass du das, was er gemacht hat nicht gut fandest, aber auchdass du ihn trotzalledem lieb hast. Ihn mal fragen, wie er es fände beklaut zu werden etc.

Was mach ich wenn mein Kind das erste Mal klaut?

Natürlich ist die Einsicht da bei so großen Läden geringer als bei kleines Einzelhändlern. Man sollte ihm auch die fragwürdige Karriere von Klaukids mal aufzeigen. Spielehersteller könnten zu dem Thema doch mal ein tolles Spiel entwerfen Wahrscheinlich war es eine Mutprobe o.

Ich würde ihm allerdings sagen, dass es beim nächsten Mal zu Konsequenzen käme, dass er dann z. Das Wichtigste ist, dass er erstmal kapiert wie überflüssig das Ganze ist, welche Gefahren es birgt und warum er das besser nie wieder tut. Dabei nicht vergessen ihm klarzumachen, dass er irgendwann selber nicht mehr in den Spiegel gucken mag, weil er vor sich selber die Achtung verliert - von seiner Umwelt mal ganz zu schweigen.

Nee,nee - nimm ihn mal in den Arm und tröste ihn und frag vor allem auch, warum ers getan hat und ob es das 1. Soll sie ihm vielleicht auch noch das geklaute Teil kaufen, als Trostpflaster, weil der böse Ladendetektiv zu falschen Zeit am falschen Ort war? Wie sollen Kinder Grenzen kennenlernen, wenn sie dafür, dass sie was angestellt haben, auch noch getröstet werden?

Der lacht sie doch beim nächsten Mal aus - hat ja eh keine Konsequenzen. Es muss ja nicht gleich eine heftige Strafe sein, aber ein kleiner Denkzettel wie das oben erwähnte Entschuldigen - ich würd da mitgehen sollte schon sein. Friedrich der Große Ich würde mit ihm in den Laden gehen und er müsste sich beim Besitzer entschuldigen.

Das wird Srafe genug sein wenn das ganze Programm gelaufen ist, hat er Hausverbot. Er darf den Laden also gar nicht betreten. Das heißt, dort einfach auflaufen, um sich zu entschuldigen, ist vom Laden nicht erwünscht. Man könnte die Demütigung höchstens perfekt machen, und den Ladenbesitzer raus auf die Straße bitten, damit sich der Junge dann vor allen Passanten entschuldigen kann, und das fände ich wirklich entwürdigend und für das erste Vergehen eine viel zu harte Strafe.

Gruß vom Chris Ich denke schon, daß Diebstahl von den Eltern sankitoniert werden soll. Darüber reden ist sicherlich wichtig, aber ob es genügt, an die Einsicht zu appellieren? Das kann durchaus eine Grenzaustestung gewesen sein und Kinder wollen Grenzen gesetzt bekommen. Elten haben diese zu setzen. Hausarrest wäre schon insofern die passende Strafe, da er so nicht in die Situation komnen kann, es ein 2.

Ich würde ihn auch auf diesen Zusammenhang hinweisen. Dann kein Drama mehr machen, geklärt muss geklärt bleiben. Ach du liebe Güte, bitte sowas nicht!!! Wenn es denn schon Tränen gab. Hausarrest zum Nachdenken genügt völlig. Gruß - monalisa Hallo also ich bin völlig überrascht, wie liberal ihr hier mit dem Diebstahl Was mach ich wenn mein Kind das erste Mal klaut?

auch wenn es nur eine Mutprobe war, ist Diebstahl nun mal Diebstahl und das ist einem 11 Jährigen auch bewusst. Wie in allen Dingen ist das Mittelmaß schwer zu finden,aber konsequent bleiben. Das ist ein Scheißgefühl und das muß man ihm bewußt machen damit es nie wieder passiert. Tobimodo, legst Du es drauf an falsch zu verstehn oder kannst du nicht anders?

Aber das müsst ihr selber entscheiden. Da es das erstemal war, würde ich auch eher darauf plädieren, zu hinterfragen warum er das gemacht hat. Und wie zinemin schon sagte, lieber über wahre Freunde, Gruppendruck, Mutproben und deren Folgen sprechen: ab 14 Straffällig, Vorstrafe und evtl. Folgen für Berufswunsch, Führungszeugnis wird bei Bewerbung für Lehre schon benötigt, bei vielen Berufen kaum Chancen mit Vorstrafe.!

Alles ohne böse auf ihn zu sein, sondern eben eher Erklären was da alles dranhängen kann. Und zwar so, dass er das auch versteht. Und Was mach ich wenn mein Kind das erste Mal klaut?

eben nicht nur ein dummer-jungen-Streich war.

Was mach ich wenn mein Kind das erste Mal klaut?

Einfühlsam fragen, was los ist. Vielleicht wird er auch gehänselt und er wurde gedrängt das zu tun oder wollte selber gut dahstehen - dann eben Hilfe anbieten und fragen, was man im Allgemeinen ändern kann, dass sich das nicht wiederholt. Ich denke, das müsst ihr halt entscheiden. Je nachdem wie er reagiert. Du hast ja geschrieben, dass er geweint hat. Also wars ihm schon arg.

Was tun, wenn mein Kind stottert?

Denn die können ihm in aller Deutlichkeit die Folgen seines Handelns aus rechtlicher Sicht mitteilen. Grüssle mermaid Blue Ich hab dich schon richtig verstanden, und ich will dich auch nicht falsch verstehen. Und der Schock, dass die Polizei kam hat hoffentlich einen heilsamen Was mach ich wenn mein Kind das erste Mal klaut?

ausgelöst. Mein Sohn konnte wunderbar auf die Tränendrüse drücken. Probiert hat ers oft genug, hat aber nicht gezogen. Und Angst hatte er keine vor mir, weinen geht auch aus Berechnung wenn ich arg heule, hat Mama ein schlechtes Gewissen.

Hallo, ich bin Kind, Mutter und Oma. Daß man darüber sprechen muß, ist ja wohl ganz klar. Aber ein Kind deswegen zu erniedrigen, das geht auf gar keinen Fall. Das Kind wird es niemals in seinem Leben vergessen. Ich gehe sicherlich nicht liberal mit Diebstahl um! Aber - die Jungs sind 11! Das vergisst man wohl nicht so schnell. Es wurde gesehen, sie wurden erwischt Was mach ich wenn mein Kind das erste Mal klaut? das ist gut so. Dann wäre das wohl die Einladung dazu, es noch öfter zu versuchen.

Ich glaube, dass Polizei und Hausdetektiv ihre Papenheimer sehr wohl kennen. Und im Gespräch merken würden, wenn einer lügt oder nicht. Beim ersten Mal erwischt zu werden, gibt nen Schreck, den man nicht spielen kann. Aber davon gehe ich hier einfach mal nicht aus. Gruß - monalisa monalisa, wenn die wirklich überrascht wurden, erschrocken sind, dann sind die auch beim 10. Mal so kleinlaut, als wenn sie beim ersten Mal erwischt werden. Die Reaktionen sind die Gleichen, daher bezweifele ich, dass man das sofort sieht.

Ich hätte gelogen, dass sich die Balken biegen, geheult, geduckt, bloß um den Ärger so gering wie möglich zu halten. Hallo ich hab ja nicht geschrieben, dass die ganze Sache mit der Polizei ein Pappenstil sei - aber ohne Bestrafung käme er mir trotzdem nicht weg.

Strafarbeit daheim bei Mami - das tut selten wirklich weh lg Radkon also ich bin auch sehr überrascht über die reaktionen hier. Und Schuld daran ist natürlich nur die heutige, verweichlichte Jugend. S14, wenn ich dein Sohn wäre und irgendwas in meinem unerfahrenen Leben würde mich bedrücken - ich würde ganz sicher nicht zu dir kommen.

Gruzz - Zinemin Hallo, wenn das mein Kind gewesen wäre, hätte ich wenigstens wissen wollen, warum es das gemacht hat. Und klar wäre dann ein sehr eindringliches Gespräch daraus gefolgt. Und das wäre sicher nicht sehr angenehm gewesen. Wenn ihm der Unterschied zwischen Mein und Dein und dem einzig möglichen Umgang damit nicht klar ist, wird das durch Nichtfernsehen oder Nichtteilnahme an Klassenfahrten auch nicht deutlicher.

Zu der Behauptung, dass fast jedes Kind einmal klaut, möchte ich sagen: Das stimmt so nicht. Es kommt häufiger vor bei kleineren Kindern bis 7 oder 8. Mit 11 sollte das nicht mehr passieren und würde mich zu erhöhter Aufmerksamkeit bewegen. Die Freunde würde ich mir auch genauer anschauen. Es ist kein Drama und kein Hinweis auf eine angehende Verbrecherkarriere. Aber eine ganz normale Entwicklungsphase ist es eben auch nicht.

Ich empfehle, gemeinsam das Kinderzimmer gründlichst aufzuräumen und ab und zu einen Blick hineinwerfen, ob da plötzlich neue Sachen auftauchen.

Meine Kinder wurden gelegentlich in der Schule beklaut und ich habe mich immer gewundert, dass den Eltern die neuen Gegenstände im Haus nie aufgefallen sind. Ich halte ja auch nicht besonders viel von Strafe. Daß er sich beim Ladenbesitzer entschuldigt finde ich gut aber das ist Konsequenz und nicht Strafe. Ich würde ihn auch zur Rede stellen um herauszufinden, warum er das überhaupt getan hat.

Wichtig fände ich auch, ihm zu erklären, daß du sehr enttäuscht bist. Ab und zu darauf achten, ob nicht neue Gegenstände bei ihm auftauchen fände Was mach ich wenn mein Kind das erste Mal klaut? auch sehr wichtig, wenn er nämlich auch Freunde beklaut und sich das herumspricht, steht er ganz schnell alleine da. Hausarrest finde ich eh etwas veraltet. Viele Eltern wären froh, wenn ihre Kinder mal raus giengen. Letztendlich kennst aber du deinen Sohn am besten und bestimmt weißt du, was bisher bei Regelübertretungen geholfen hat.

Höre da ruhig auf dein Bauchgefühl. Gesunder Menschenverstand ist immer noch die Grundregel von guter Erziehung, da bin ich Was mach ich wenn mein Kind das erste Mal klaut? ganz sicher. Sollte das so sein, reicht erklären, wie dämlich er war, wie enttäuscht du jetzt bist, und das er hoffentlich daraus lernt, so einen Scheiß nicht nochmal zu machen.

Glück Auf Bernd Den Umgang mit dem Kumpel verbieten? So etwas klappt bei 11jährigen nicht mehr. Vielleicht ist er in seiner Klasse oder zumindest an der gleichen Schule. Ansonsten treffen sie sich im Schwimmbad. Außerdem sollte der Junge ja nicht derart kontrolliert werden nur wegen ein paar Pferrerminzbonbons.

Den anderen Jungen auch mal anzusprechen finde ich eine gute Idee. Manchmal erfährt man über die Freunde mehr über die eigenen Kinder.

Aber übertreiben würde ich das nicht. Eher noch würde ich mal mit den Eltern reden, was die von dem Vorfall halten. Sicher, man soll den Diebstahl nicht totschweigen, aber überbewerten ist ebenso falsch. Falls er sich vermehrt, eingreifen. Liebe Grüße Lena Hallo an alle, so jetzt haben wir alle mal ne Nacht drüber geschlafen. Gestern gab es natürlich ein lautstarkes Gespräch zwischen Sohnemann und uns Eltern. Er war natürlich die ganze Zeit am Weinen und konnte sich nicht mehr beruhigen.

Er konnte mir auch nicht sagen warum er das getan hat. Ungesraft wollten wir ihn nicht davonkommen lassen, sodaß er diese Woche Hausarrest hat und das bei diesem Wetter, aber er wird es überleben.

Mein Gefühl sagt mir, daß er schon weiß, was er für einen Mist gemacht hat. Wir werden heute nochmals in Ruhe mit ihm darüber reden und ihm ganz klar vor Augen halten was passiert wenn er das nochmals macht wieder Polizei, Schule und Jugendamt werden informiert, härtere Strafe.

Ich hoffe, daß es ein einmaliger Ausrutscher war und er zur Einsicht kommt. Wir müssen ja auch nochmals zur Polizei und die werden ihm hoffentlich auch nochmals ins Gewissen reden. Ich glaube jetzt einfach mal ganz fest daran, daß dies einmalig war. Trotzdem bin ich sehr enttäuscht über sein Verhalten, was ich ihm auch gesagt habe.

Es wird wohl schon eine Weile dauern, bis ich ihm wieder vertrauen kann. Aber natürlich siegt die Mutterliebe. Keine Mama lässt ihr Kind im Stich, auch wenn es mal Mist baut!!! Und das sollte doch für alle Eltern selbstverständlich sein. Dann stand eine Übernachtung beim Freund an. Und die musste dann halt ausfallen als ich die Lüge herausbekam. Ich hab allerdings darauf bestanden, dass er 9 Jahre selbst beim Freund anruft und sagt, warum er nicht kommen kann, also weil er uns dolle angelogen hat.

Das hat er auch gemacht und mittendrin wusste er nicht mehr weiter, fing an zu heulen und sagte Mama kann das erklären und gab mir den Hörer. Ich habs der Mutter dann erklärt. Aber das hab ich schon immer gemacht, wenn sie was verbockt hatten, dann selbst klären, persönlich oder am Telefon wenn nötig.

Er ist doch kein Schwerverbrecher oder Taliban. Eine persönliche Entschuldigung ist sicher nicht verkehrt.

Contact us

Find us at the office

Panic- Copelan street no. 75, 47565 El Aaiún, Western Sahara

Give us a ring

Julionna Slaski
+31 799 837 887
Mon - Fri, 7:00-21:00

Reach out