Question: Wie funktioniert die Billings Methode?

Bei dieser Methode beobachtet man täglich den Muttermundschleim (Zervikalschleim) und notiert dessen Beschaffenheit in einer Tabelle. Da sich die Beschaffenheit vor und um den Follikelsprung verändert, kann man durch Auswertung der Aufzeichnungen auf eine bevorstehende Ovulation schließen.

Wie funktioniert die symptothermale Methode?

Die symptothermale Methode besteht darin, jeden Morgen vor dem Aufstehen die Aufwachtemperatur (Basaltemperatur) zu messen und in den Tagen um den Eisprung die Beschaffenheit des Zervixschleims zu untersuchen.

Sie geht auf den australischen Neurologen 1918—2007 zurück.

Billings Methode

Er erkannte, dass sich der Schleim am kurz vor dem Eisprung verändert und damit zur Bestimmung der fruchtbaren herangezogen werden kann. Bei dieser Methode beobachtet man täglich den Muttermundschleim Zervikalschleim und notiert dessen Beschaffenheit in einer Tabelle.

Wie funktioniert die Billings Methode?

Da sich die Beschaffenheit vor und um den verändert, kann man durch Auswertung der Aufzeichnungen auf eine bevorstehende schließen. Mit Hilfe der Billings-Methode erstelltes Zyklusdiagramm Während der unfruchtbaren Phase ist der Zervikalschleim klumpig oder dickflüssig und bildet einen Pfropfen im Muttermund.

Je näher der Eisprung rückt, desto flüssiger und klarer wird der Schleim. Hat der Eisprung stattgefunden, wird der Schleim wieder zäh oder verschwindet ganz.

Basaltemperatur

Solche einzelnen Schübe können zur Annahme führen, der Eisprung habe bereits stattgefunden, und setzen damit die Verlässlichkeit der Methode herab. Zudem können die in den der Frau mehrere Tage leben Wie funktioniert die Billings Methode? befruchtungsfähig bleiben. Die Wahrscheinlichkeit, schwanger zu werden, ist vergleichsweise hoch: auf dem liegt die Billings-Methode bei etwa 15.

Wie funktioniert die Billings Methode?

Das bedeutet, dass von 100 Frauen, die damit ein Jahr zwölf Zyklen lang verhüten, etwa 15 schwanger werden. Frank-Herrmann P, Heil J, Gnoth C, Toledo E, Baur S, Pyper C, Jenetzky E, Strowitzki T, Freundl G. The effectiveness of a fertility awareness based method to avoid pregnancy in relation to a couple's sexual behaviour during the fertile time: a prospective longitudinal study. Die Studie hat 900 Frauen mit insgesamt 17638 Zyklen ausgewertet.

Contact us

Find us at the office

Panic- Copelan street no. 75, 47565 El Aaiún, Western Sahara

Give us a ring

Julionna Slaski
+31 799 837 887
Mon - Fri, 7:00-21:00

Reach out