Question: Woher kommt der Name Bärbel?

Bärbel ist eine deutsche Kurzform von Barbara. Barbara ist griechischen und latienischen Ursprungs (von griechisch bárbaros beziehungsweise lateinisch barbarus) und bedeutet „fremd“ oder „ausländisch“.

Was bedeutet der Name Bärbel?

Der Name Bärbel ist eine Nebenform des lateinischen Namens Barbara. Dieser Name wurde abgeleitet von dem Wort barbaros, welches übersetzt „fremd“ oder „barbarisch“ heißt. Im übertragenen Sinne spricht man bei Bärbel also gern von „der Fremden“.

Wie oft gibt es den Namen Bärbel?

Bärbel - nur eine von 10.000! Denn nur ungefähr eines von 10.000 in Deutschland geborenen Mädchen wird Bärbel genannt. In einer Rangfolge der in den letzten Jahren vergebenen Mädchennamen belegt Bärbel in unserer Vornamensstatistik Platz 1.095.

Ist Bärbel ein eigenständiger Name?

Bärbel ist die Kurzform von Barbara. Wird auch als eigenständiger Name verwendet. Bärbel bedeutet Die Fremde.

Ist Bärbel Ein schöner Name?

Mit 387 erhaltenen Stimmen belegt Bärbel den 1239. Platz in unserer Hitliste der beliebtesten Mädchennamen.

Wann hat der Name Bärbel Namenstag?

4. Dezember Der Namenstag für Bärbel ist am 4. Dezember.

Ist Bärbel eine Kurzform von Barbara?

Herkunft und Bedeutung Bärbel ist eine deutsche Kurzform von Barbara. Barbara ist griechischen und latienischen Ursprungs (von griechisch bárbaros beziehungsweise lateinisch barbarus) und bedeutet „fremd“ oder „ausländisch“.

Wann ist Namenstag von Bärbel?

4. Dezember Der Namenstag für Bärbel ist am 4. Dezember.

Warum sagt man zu Barbara wetti?

Wetti ist eine typische Abwandlung des Namens “Barbara”. Woher die Ableitung genau kommt, ist umstritten. Oft wird sie damit erklärt, dass Barbara im Russischen als “Warwara” ausgesprochen wurde – und aus “Warwara” wurde “Wetti”…

Wann ist der Namenstag für Bärbel?

4. Dezember Der Namenstag für Bärbel ist am 4. Dezember.

Was ist Vorname und Nachnahme?

In vielen Personennamenssystemen dient der Vorname innerhalb einer Familie zur Unterscheidung der Familienmitglieder; im Unterschied zum Familiennamen, der die Zugehörigkeit zu einer Familie ausdrückt. ... Der Vatersname ist vom Vornamen des Vaters abgeleitet.

Welche Bedeutung hat der Name Barbara?

Der Name Barbara lässt sich von dem griechischen Wort „Barbar“ ableiten, mit dem die Griechen Personen bezeichneten, die eine für sie unverständliche Sprache sprachen. Somit bedeutet der Vorname im übertragenen Sinne „die Fremde“ oder auch „die, die eine fremde Sprache spricht“.

Ist Barbara ein deutscher Name?

Barbara hat eine altgriechische Herkunft und geht auf die Bezeichnung für die Barbaren zurück. Besonders um das Jahr 1950 gehörte Barbara zu den beliebtesten Namen für neugeborene Mädchen in Deutschland.

Wie schreibt man Name und Vorname?

Bei der Sortierung steht wie in westlichen Ländern auch üblich, zuerst der Nachname/Familienname vorn, danach folgt der/die Vorname/n.

Was bedeutet der Name Alexandra?

Herkunft und Bedeutung Abgeleitet aus den griechischen Wörtern ἀλέξειν alexein „(be)schützen, verteidigen“ und ἀνδρός andros (= Genitiv-Form von ἀνήρ anēr „Mann“) bedeutet Alexandra sinngemäß „die (fremde) Männer Abwehrende“, „die Verteidigerin“ oder „die Beschützerin“.

Welcher Name passt zu Barbara?

Doppelnamen mit BarbaraNameBeliebtheitBarbara-Ursula2590Barbara-Anna25111Jolanda-Barbara2220Barbara-Ann53381 more rows

Was zuerst Name oder Vorname?

Bei der Sortierung steht wie in westlichen Ländern auch üblich, zuerst der Nachname/Familienname vorn, danach folgt der/die Vorname/n.

Bärbel ist in Deutschland ein seltener Vorname. Im Jahr 2018 belegte er in der Rangliste der häufigsten weiblichen Babynamen den 212.

Mit Bärbel Drexel den Säure

Die beste Platzierung erreichte der Name im Jahr 2005 mit Platz 48. Im Zeitraum von 2005 bis 2021 lag der Mädchenname durchschnittlich auf dem 165. Weltweite Beliebtheit von Bärbel Hier siehst du die letztjährigen Platzierungen von Bärbel in den offiziellen Vornamencharts einzelner Länder.

Per Klick auf ein Land gelangst du zu dessen vollständiger Top-30-Chartseite. Woher wir diese offiziellen Daten beziehen, kannst du. Die Beliebtheit des Vornamens wird dabei durch den im jeweiligen Monat erreichten Rang auf Grundlage der abgegebenen Stimmen bestimmt. Geburten in Österreich mit dem Namen Bärbel seit 1984 Rang Namensträger Quelle Stand 2260 17 Statistik Austria 2019 Erläuterung: Der Name Bärbel belegt in der offiziellen Rangliste der häufigsten Vornamen aller in Österreich geborenen Bürger den 2260.

Insgesamt 17 Neugeborene wurden seit 1984 so genannt. Bisher gab es 2 Hochdruckgebiete und 3 Tiefdruckgebiete mit diesem Vornamen. Der Name Bärbel ist nach meinem Empfinden. So bekam ich dann leider den Namen als erstgeborene Tochter. Bin jetzt über 60ug Jahre alt, mag den Namen immer noch nicht.

Eine liebe und nette Person, die Woher kommt der Name Bärbel? was zu leide tut. Etwas weltfremd, vom Dorf, ein bisschen mehr auf den Hüften, aber dafür mit viel Woher kommt der Name Bärbel? bestückt. Für mich hat der Name etwas Beruhigendes. Mein Kind würde ich jedoch nicht mehr so nennen. Dafür ist mir der Name nicht wohlklingend genug. Er ist eben etwas Besonderes.

Damals in meiner Klasse gab es jede Menge Tanjas und Anjas. Da war ich froh, anders zu heißen. Ich wurde auch nie gehänselt, bis zu der Zeit mit dem Werner-Film : Aber egal. In Deutschland geboren, machte es mir etwas weniger aus, obwohl meine Eltern die Namensgebung Von Barbara auf Baerbel entschieden haben. Meine Mutter meinte, mehrmals Barbara auszusprechen, kaeme Rababer raus.

Nun lebe ich seit 30 Jahren in Italien und niemand kann meinen Namen aussprechen. Die Gesprächspartner sind erschreckend oft erschreckend taktlos. Als der Werner Film rauskam war das jahrelang die Hölle!!!

Erst als Bärbel Schäfer einer ganzen Talkshow ihren Namen gab, wurde der Name langsam wieder salonfähig.

Woher kommt der Name Bärbel?

Ich bin übrigens hübsch, erfolgreich, habe eine große eigene Familie und einen großen Freundeskreis. Einsam macht der Name also sicher nicht. Aber schön ist er wirklich nicht. Das ist etwas besser als Bärbel 12. Weder als Kind noch heute,ich bin Jahrgang 1959. Kommt in offiziellen Runden schon mal vor. Barbara klingt in meinem Ohren richtig hart. Ich fand den Namen immer schrecklich!

Woher kommt der Name Bärbel?

Als ich dann lesen konnte, entdeckte ich im Familienstammbuch, dass ich Barbara heiße. Nach einem Umzug habe ich mich dann in der neuen Woher kommt der Name Bärbel? nur noch Barbara nennen lassen. Heute bin ich versöhnt mit der Entscheidung meiner Eltern und denke, es hätte schlimmer kommen können. Mein Mann hatte übrigens gleiches Kinderschicksal: er bekam den Namen Isaak, auch eher selten. Auf unseren Einladungen zur Hochzeit sahen unsere Namen so nebeneinander echt schick aus; unsere Eltern und Namensgeber sind alle 4 etwas ganz Besonderes;- 10.

Wenn mich unabhängig voneinander Freunde mit Bärbelchen ansprechen, so ist das Wohlklang in meinen Ohren. Ich identifiziere mich mit meinem Namen und distanziere mich von allem negativ zu diesem Namen gesagten, weil es den Namen in ein falsches Licht rückt, ihn stigmatisiert. Diesen schönen Wortteil im Namen zu haben ist für mich eine Ehre!

Der Name ist selten geworden und wird deshalb bald wieder eine Renaissance erleben. Es ist ein Name, der süß zu kleinen Mädchen passt. Ich bin eine B Ä R B E L und das ist schön! Ach ja, freundlich bin ich als Bärbel auch : 8. Zwar ist er richtig außergewöhnlich aber doch richtig süß eigentlich. Vorallem wir sagen immer zu ihr Bärbele :D Wir kommen aus dem Schwabenland Jaa bei Babys gefällt mir der besonders gut;D.

Jedoch muss ich sagen wenn ich meine Mutti jemanden vorstelle kommt erst bisschen Gelächter, aber was soll man machen. Sie meint immer, sie hätte viel lieber Barbara gehießen, aber ihre Mutter fand Bärbel schöner. Ich kann mir auch keinen anderen Name für sie vorstellen. Seit ich denken kann, nennen wir sie immer Bärb Es gibt hundert Mums oder Mamas, aber nur eine Bärb! Ich habe meine erste Tochter, geboren 2008, Bärbel Mathilde genannt. Der Name ist wunderschön, klangvoll, zeitlos. Grüße, Marie mit Bärbel und Johannes 1.

Ich heiße auch so und meine Freunde finden meinen Namen cool und außergewöhnlich. Mich würde es stören wenn ich mit noch 3 anderen Stefanies,Marias odre sinst was in einer Klasse wäre. Und lustig ist mein Name auch noch vorallem wenn ausländer versuchen ihn auszurprechen und das dann üben :D Ich glaube wenn man seinen eigenen Namen Woher kommt der Name Bärbel? findet tuen es die andern auch i-wann. Und wenn seid kreativ udn überlegt euch einen Spitznamen.

Ich werde manchmal Burbel odre Urbs genannt ; 1. Ich bin übrigens weder dick noch häßlich noch einsam. Menschen sind cool, nicht der Name :- 15. Bärbel finde ich auch nicht so prickelnd, Barbara dagegen gefällt mir sehr. Ich finde, dass ist ein stolzer, wohlklingender Name. Im Moment nicht gerade hipp, aber die Mode ändert sich ja ständig. Dieser Name kommt wieder, da bin ich mir ziemlich sicher. Bei uns in der Schweiz wird Bärbel nochmal anders ausgesprochen, vielleicht ist es deshalb weniger schlimm für mich, diesen Spitznamen zu tragen.

Zumindest ich habe mich in meiner Schulzeit heftig dagegen wehren müssen, Babse genannt zu werden. Und so wurde halt eine Bärbel aus mir. Man bedenke aber: Ich bin gerade mal 22. Die meisten Bärbels sind schon ziemlich älter als ich, da ist das ganze noch ein Tickchen schlimmer. Ich finde sowohl Bärbel als auch Barbara richtig übel, würde nie ein Kind so nennen und finde ihn einfach nur schlimm. Allerdings wurde ich in meiner Schulzeit trotz Spitznamen Bärbel nie gehänselt.

Und einsam bin ich auch nicht xD So, jetzt sollte ich so langsam schlafen gehen, mein Freund meckert Woher kommt der Name Bärbel? morgen wieder weil ich so verpennt bin. Aber das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Unabhängig davon ist mir unverständlich, wie man jemanden wegen seines namens hänseln kann, da hat jemand wohl nicht viel benehmen beigebracht bekommen.

Ich gebe zu, dass es schönere namen gibt, aber dass man sich für seinen namen schämt, wenn man ihn nennen muß, kann ich nicht verstehen. Da stimmt irgendwas mit dem selbstbewußtsein nicht und es gibt wahrlich schlimmere. Ich werde bald 33 und mochte meinen Namen noch nie. In Woher kommt der Name Bärbel? Umfeld war und bin ich immer die einzigste mit diesem Namen. Wenn ich dann mal nach dem Namen gefragt werde, wird auch direkt hinterher gefragt, ob ich eigentlich Barbara heiße.

Als der Werner-Film dann in die Kinos kam, ich war damals glaube ich in der 8. Klasse, wusste plötzlich jeder meinen Namen.

Das hört wohl auch nie auf, leider. Bekommen habe ich diesen Namen, weil wohl eine Tante meiner Mutter so hieß. Unvorstellbar ich hätte meine Tochter Ursula oder Christel genannt, so heißen nämlich meine Tanten. Mittlerweile bin ich 30 und kann selber nur noch drüber lachen. Ich finde ihn echt schön und frisch! Und seröser und ernstzunehmender als jeder Modename.

Der Name macht dich interessant. Ich glaube dieser name macht einsam und verloren. Klar einerseits ganz gut denn meist gibt es keine zweite im Saal die diesen Namen trägt aber ich hätte leiber nen anderen gehabt.

Woher kommen die Täter?

Zu exotisch, nicht mehr zeitgemäß oder ein echter Geheimtipp? Statistische Erhebung zur geographischen Verteilung von Vornamen Zum Aufbau unserer Vornamenstatistik sind wir auf Deine Mithilfe angewiesen. Welchen Vornamen haben Dir Deine Eltern gegeben, in welchem Jahr wurdest Du geboren und in welcher Region bist Du aufgewachsen?

Contact us

Find us at the office

Panic- Copelan street no. 75, 47565 El Aaiún, Western Sahara

Give us a ring

Julionna Slaski
+31 799 837 887
Mon - Fri, 7:00-21:00

Reach out