Question: Welche Hose bei breiten Hüften und Bauch?

Contents

Bei breiten Hüften, Bäuchlein oder stämmigen Beinen setzt ein ausgestelltes Hosenbein ein optisches Gleichgewicht. Grundsätzlich gilt: Weite Hosenbeine lassen die Beine länger und schlanker erscheinen und sind immer eine gute Wahl.

Diese Geschichte ist teilweise fiktiv und teilweise real. Die realen Teile bleiben unser Geheimnis. Kommentare und Anregungen für neue Strafen an Die Strafwoche Windeln, Rohrstock, Fesselung, nc Wir hatten uns gestritten. Die Frage war, ob wir an Ostermontag zu Deinen oder zu meinen Freunden fahren sollten.

10 Styling

Mir war aufgefallen, dass Du ziemlich schnell einverstanden warst. Das war für mich aber noch kein Grund, misstrauisch zu werden.

Das sollte sich schnell ändern. Als ich am Dienstag abend nach Hause komme merke ich schon an der frostigen Begrüßung, dass etwas nicht stimmt. Am Abend lässt Du die Katze dann aus dem Sack: Du lässt Dich von mir nicht erpressen und hast deshalb beschlossen, eine Strafwoche durchzuführen.

Ich soll für die beiden kommenden Wochenenden alle Termine absagen, statt dessen wirst Du Dich ausgiebig um mich kümmern. Ich befürchte übles, wage aber nicht zu widersprechen.

Du bist sauer wie seit Monaten nicht mehr. Um meinem schwachen Gedächtnis eine Stütze zu geben befiehlst Du mir, mich aufs Bett zu legen. Du holst ein weißes Höschen aus Deinem Schrank und ziehst es mir als Unterhose an. Das sollte mich vor jedem Gang auf die Toilette an meine kommende Strafwoche erinnern.

Zusätzlich wirst Du mit dieser Maßnahme auch meine Reinlichkeit überprüfen. Sollten am Freitag abend gelbe oder gar braune Streifen in dem Höschen sein werde ich mit erheblich härteren Strafen zu rechnen haben. Der Rest der Woche verläuft eher ereignislos. Ich bemerke zwar, dass Du irgendwelche Vorbereitungen triffst, aber ich kümmere mich nicht besonders darum. Das ist kein Desinteresse, ich habe einfach Angst vor dem was kommt und möchte das Thema wohl innerlich eher verdrängen.

Als ich Welche Hose bei breiten Hüften und Bauch? Donnerstag abend nach hause komme, bist Du wie verwandelt. Im ganzen Haus riecht es nach Kaiserschmarrn, meinem Leibgericht.

Ist Deine Wut etwa verflogen? Fast sicher bin ich mir, als Du mich nach dem Essen scharf zu machen beginnst. Es dauert nicht lange, und wir liegen zusammen im Bett und verleben zwei sehr schöne Stunden.

Vor dem Einschlafen möchtest Du noch reden, auch das ist eigentlich immer so. Plötzlich ermahnst Du mich, diesen Abend in guter Erinnerung zu halten, die nächsten 10 Tage würde es keinen Sex geben.

Du erklärst die nächsten 9 Tage inkl. Zwei Wochenenden zu meiner Strafwoche. Mein Magen zieht sich zusammen. Um einen besseren pädagogischen Effekt zu erzielen werde ich ein Tagebuch in dieser Zeit führen. Dieses wirst Du später auch im Netz veröffentlichen. Und hier kommt das Tagebuch: Freitag 5. An der Tür werde ich bereits erwartet. Meine Frau Karin führt mich sofort ins Schlafzimmer, wo ich mich komplett ausziehen muss.

Danach muss ich mich über die Lehne eines Stuhls legen, und Du kramst einen kleinen dünnen Rohrstock aus dem Schrank. Der Rohrstock ist ganz neu, ich hatte ihn noch nie vorher gesehen.

Eigentlich sieht das Ding ganz harmlos aus, denke ich noch. Dann aber beginnt das kleine unscheinbare Ding seinen furiosen Tanz. Erstaunlicher Weise ist nicht wie erwartet mein Hintern das Ziel dieses Angriffs Welche Hose bei breiten Hüften und Bauch? die Rückseiten meiner Oberschenkel. Es dauert Welche Hose bei breiten Hüften und Bauch? 20 Sekunden, und meine Beine brennen wie Feuer.

Du legst ein ziemlich schnelles Tempo vor, ich schätze zwei bis drei Schläge pro Sekunde. Nach etwa einer Minute ist der Spuk vorbei. Tränen stehen mir in den Augen. Ich glaube, dass habe ich begriffen. Ich muß mich als nächstes rücklings aufs Bett legen und entdecke erst jetzt die vier gut zwei Meter langen Ketten, die Du mit Vorhängeschlössern an den Bettpfosten befestigt hast.

Dann werden die anderen Enden an den Gelenken meiner Hände und Füße befestigt. Ich kann jetzt zwar das Schlafzimmer nicht mehr verlassen, habe aber meine volle Bewegungsfreiheit und könnte sogar das Bett verlassen.

Diese Freiheit brauche ich auch, da Du mir jetzt befiehlst, die Beine anzuheben. Ich sehe, wie Du eine extra dicke Windel hervorholst und mir anziehst. Welche Hose bei breiten Hüften und Bauch?

die dann folgende Gummihose musst Du meine Beine nochmals lösen, das tust Du aber einzeln. Auf welche dummen Gedanken sollte ich in meiner Lage kommen? Die Schlüssel für die Vorhängeschlösser hängen im Moment um Deinen Hals. Bis dahin reichen die Ketten auf keinen Fall. Während ich noch auf dem Bett liege schaust Du Dir einen Film im Fernsehen an. In zwei der Werbepausen kommst Du herein und gibst mir jeweils eine Babyflasche zu trinken.

Der Saft in der Flasche schmeckt seltsam, aber ich bin ziemlich durstig. So schaffe ich auch Deine Vorgabe, die Flasche in der Werbepause zu beenden. Nach dem Film kommst Du ins Bett, lächelst mich an und machst das Licht aus.

Ich fühle mich durch das Lächeln angespornt und rücke an Dich heran. Du weichst mir aus und schaltest das Licht wieder an. Wütend fragt sie mich, ob ich glaube, dass sie mit einem Windelbaby schlafen wolle. Du schlägst Deine Decke zurück und steigst aus dem Bett. Aus Deinem Nachschrank holst Du vier weitere Vorhängeschlösser, mit denen Du die langen Ketten verkürzt.

Nun ist es vorbei mit meiner Bewegungsfreiheit, ich liege wie ein Käfer hilflos auf dem Rücken. Zu allem Überfluss hebst Du jetzt auch noch Dein weißes Höschen vom Boden auf und betrachtest es. Gelbe Spuren konnte ich zwar verhindern, aber zwei braune Spuren sind halt doch drin.

Ich bin so erschrocken, dass ich zum ersten mal in die Windeln pinkele. Du quittierst es mit einem Grinsen und legst Dich wieder ins Bett. Vermutlich war es der Druck meiner Blase, der mich geweckt hatte. Durch das leichte Brennen an meinen Oberschenkeln werde ich wieder an meine Lage inklusive der Windeln erinnert.

Das weiße Höschen liegt neben mir auf dem Kopfkissen. Von den Windeln mache ich sofort Gebrauch, Du merkst nichts davon. Ich liege noch etwa eine Stunde still neben Dir, um Dich nicht zu wecken und damit zu verärgern. Als Du endlich wach wirst räkelst Du Dich genüsslich würde ich auch gern! Du stehst auf und machst einen Kaffee. Den trinkst Du natürlich allein, ich bekomme ein Fläschchen mit warmer Milch.

Dann wird mir ein Schlabberlatz umgebunden, und ich bekomme mein Frühstück: Spinat mit Kartoffeln aus dem Alete- Gläschen. Diese Speisung hat zwei Folgen: Zuerst einmal schmeckt das fürchterlich.

Ich kann nicht verstehen, dass man Babies mit so etwas quält. Der zweite Aspekt ist wesentlich durchschlagender: Die Babykost scheint sehr anregend auf die Darmtätigkeit zu wirken. Es dauerte jedenfalls keine 20 Minuten, und ich konnte die Backen gar nicht mehr schnell genug zusammen drücken.

Eine ordentliche Ladung füllte die Windel, was Karin natürlich nicht verborgen blieb. So liege ich dann in meiner nassen und schmutzigen Windel. Gegen Mittag schließt Du mir Welche Hose bei breiten Hüften und Bauch? die Vorhängeschlösser an den Ketten auf, so dass ich die Beine zum Wechseln der Windel anheben kann.

Eine neue Windel fühlt sich klasse an! Mein Hintern ist zwar leicht gerötet, trotzdem ist das kein Vergleich. Dann kommt wieder eine Gummihose zum Einsatz. Sie scheint ein besonderes Modell zu sein, jedenfalls kann man und Frau sie an den Beinen seitlich verschließen. Das hat für Dich den Vorteil, dass Du die Ketten nur noch zu verlängern, nicht aber komplett abzumachen brauchst. Während ich das schöne Gefühl noch genieße kommst Du auf das Höschen neben meinem Kopf zu sprechen.

Sofort fällt mir wieder ein, dass ich Deiner Anordnung, es in der Nacht über dem Kopf zu behalten nicht Folge geleistet habe. Du kündigst eine Strafe an, die mir zeigen wird, dass das weiße Höschen eine gute Wahl gewesen wäre. Zuerst werden die Ketten an meinen Füßen wieder verkürzt. Dann ziehst Du Dich komplett aus und setzt Dich auf meinen Bauch. Dies klingt eigentlich nicht nach einer harten Strafe, dann sehe ich aber, dass Du Dein Höschen in der Hand hälst. Du erklärst, dass kein Toilettenpapier da war und Du etwas anderes nehmen musstest.

Und das war offensichtlich Dein Höschen. Das ziehst Du mir nun über das Gesicht und fixierst es mit Klebeband. Nun kann es nicht mehr herunter rutschen. Ich schätze, dass ich etwa zwei Stunden den Geruch Deines Höschens genossen habe, als Du es mir wieder abnimmst. Ich kann einen Blick auf Deine Armbanduhr werfen, es ist 17. Ich bekomme eine Schüssel mit kaltem Wasser gebracht und Du nimmst mir die Windel ab. Dann muss ich mich aus dem Bett drehen und Du befestigst eine Plastik-Tischdecke unter dem Laken.

Jetzt muss ich mich im Bett liegend waschen, Du machst einige Photos davon. Als Du mir zwei dicke Kissen unter die Hüften legst weiß ich, was mich erwartet. Du gehst zum Schrank und holst den großen Bruder des gestrigen Rohrstöckchens hervor. Ich merke, wie meine Beine zu zittern beginnen. Du stellst Dich in entsprechendem Abstand neben das Bett. Dann fragst Du mich, ob ich A acht Schläge mit verkürzten Ketten oder B sechs Schläge mit langen Ketten will, mit zappeln würden da allerdings 12 daraus.

Ich beschließe tapfer zu sein und wähle die sechs. Kaum hatte ich das ausgesprochen knallte auch schon der erste Hieb mitten auf meinen Hintern. Trotz des Schreckens hatte ich mich sehr schnell wieder in der Gewalt, so dass mir das eigentlich nicht als zappeln ausgelegt werden konnte. Als nächstes kommt ein Doppelschlag.

Ich schreie zwar laut auf, bewege mich aber kaum. Ich habe mich im Griff, schreie nur laut auf. Inzwischen brennt mein ganzer Hintern wie Feuer. Die beiden letzten Hiebe kommen dann wieder als Doppelschlag. Ich beiße die Zähne zusammen und gebe Dir keinen Grund für Zusatzschläge.

Du bist merklich sauer, so wie ich Dich kenne in erster Linie auf Dich selber. Du drehst mich wieder auf den Rücken und verkürzt die Ketten an den Armen. Dann muß ich meine Beine weit anhaben und merke, wie Du ein Zäpfchen eindrückst. Die Windel wird dann fest gezogen und eine Plastikhose kommt darüber. Es dauert etwa 30 Minuten, bis ich das Gefühl habe, die Krämpfe würden mich zerreißen. Nach einer weiteren halben Stunde sind die Krämpfe vorbei und ich liege wieder in einer prall gefüllten Windel.

In einer gelb-braunen Windel verbringe ich auch die Nacht. Mein Hintern schmerzt ziemlich, ich merke jetzt auch die Striemen. Du bist im Wohnzimmer und telefonierst, ich kann nicht verstehen, mit wem. Dabei erzählst Du mir beiläufig, dass Du am Abend einen Kneipenbummel mit Monika geplant hast. Nach der Erfahrung der letzten beiden Abende scheint mir das ein Fortschritt zu sein. Das Frühstück besteht aus zwei Alete-Gläschen mit unbekanntem Inhalt und grausamen Geschmack.

Dann folgen zwei Fläschchen warmer Milch. Dann döse ich wieder ein. Ich werde wieder wach durch das Klingeln des Telefons. Vermutlich Monika, denke ich, um Details für den Abend abzusprechen.

Nachdem Du aufgelegt hast bringst Du mir das Mittagessen. Anschließend erklärst Du mir, dass Monika Dich gegen fünf Uhr abholen wird, in etwa zwei Stunden. Ihr plant bis tief in die Nacht zu bleiben. Ist mir sehr recht, ich sage aber nichts. Dann der Schlag: Um halb fünf soll Heike kommen, um auf mich Welche Hose bei breiten Hüften und Bauch?.

Dazu kommt, dass sie mich so gut leiden kann wie Zahnschmerzen. Zusätzlich schockiert mich, dass wir unsere Windelstrafen immer unter uns ausgemacht hatten. Meine Einwände, dass damit die Sache in die Öffentlichkeit kommen könnte wischst Du vom Tisch. Du hättest Heike auch früher schon von unseren Sessions erzählt.

Stilvolle Tankinis bequem online kaufen

Die nächsten ein einhalb Stunden vergehen wie im Flug. Bis es an der Tür klingelt. Karin drückt auf und Heike kommt herauf.

Nach einer herzlichen Begrüßung wird Heike hereingeführt. Sie muss laut lachen, als sich mich so auf dem Bett liegen sieht. Dann wird sie in die Gepflogenheiten eingewiesen und mit dem Inhalt des Strafschranks vertraut gemacht. Und lasse dir ja nicht einfallen, deine Windeln dreckig zu machen.

Während Heike dann den Schlüsselbund in die Küche trägt drehst Du mich auf die Seite und quetschst eine Hand durch die Beinöffnung in die Windel, Dann merke ich, wie etwas hartes durch meinen Hintereingang geschoben wird. Du ziehst die Hand wieder heraus und grinst mich an.

Nachdem Heike Dich an der Tür verabschiedet hat kommt sie offenbar gut gelaunt ins Zimmer. Sie kündigt an, dass wir uns einen schönen gemeinsamen Abend machen werden. Offenbar zu dessen Vorbereitung schaut sie sich den Inhalt unseres Schankes genauer an. Einige aah's und ooh's geben mir zu verstehen, dass Sie interessante Dinge gefunden hast. In der Zwischenzeit wird der Druck in meinem Darm immer stärker.

Ich muss mit aller Gewalt die Backen zusammen pressen, um einen Unfall zu verhindern. Diesen Kampf kann ich aber nicht gewinnen. Es dauert noch etwa 10 Minuten, bis der Sturm losbricht. Lautstark fülle ich die Windel. Da Heike immer noch vor dem Schrank steht hat sie natürlich genau mitbekommen, was passiert ist. Sie schaut zu mir herüber und fragt nur, ob ich sie ärgern wolle.

Sie versichert mir, das könne sie besser. Dann sucht sie aus dem Schrank ein paar Utensilien hervor. Auf Welche Hose bei breiten Hüften und Bauch? Boden vor dem Bett liegen bald ein Rohrstock, eine frische Windel, Klebeband, ein Einlaufbeutel und ein Postöpsel.

Welche Hose bei breiten Hüften und Bauch?

Als erstes werden die Ketten wieder verlängert. Dann wird wieder die Plastikdecke unter mich ausgebreitet, dann werden die Ketten an den Armen wieder verkürzt. Dann muß ich die Welche Hose bei breiten Hüften und Bauch? anheben und Heike löst mir sehr vorsichtig die Windel. Ohne mir den Hintern sauber zu machen wird die neue Windel umgelegt.

Ehe ich aber weiß, wie mir geschieht hat Heike die dreckige Windel in die rechte Hand genommen und hält meine Haare mit der linken Hand fest. Dann bekomme ich die vollgemachte Windel ins Gesicht gedrückt. Hinter dem Kopf wird die Windel zugemacht und zusätzlich mit dem breiten Klebeband gesichert. Mir bleiben nur die Beinlöcher, um zu sehen. Ich bin fassungslos und würde am liebsten losschreien. Kann ich aber nicht, sonst habe ich sofort den ganzen Mund voll.

Ich höre eine Kamera klicken. Während ich immer noch um die Fassung ringe macht Heike die um meinen Hintern umgelegte saubere Windel wieder ab und wischt mir dabei kurz über den Hintern. Dann biegt sie meine Beine hoch, bis meine Füße über meinem Kopf sind.

Dabei bedient sie sich des Rohrstocks, der einen heißen Tanz auf meinem Arsch aufführt. Die Schläge kommen kräftig und sehr schnell hintereinander. Ich winde mich wie eine Schlange und versuche nicht zu schreien, um meinen Mund sauber zu halten. Die Schläge auf meinem verstriemten Hintern schmerzen unglaublich. Als diese Salve vorbei ist höre ich die Engel im Himmel singen. Wir sind noch nicht fertig. Dort höre ich, wie das Wasser läuft. Dann kommt sie mit dem prall gefüllten Beutel zurück und legt den Beutel ans Fußende.

Sie schlägt meine Beine wieder hoch und schiebt mir unsanft das Ende des Gummischlauchs in den Po. Dann wird der Beutel hochgehoben und die Füllung des Beutels fließt mir in den Darm. Ich merke, wie sich der Druck in mir langsam aufbaut. Nachdem der Strom beendet ist zieht Heike den Schlauch wieder heraus und setzt dafür den Postöpsel ein. Auch der wird mit dem Klebeband an seinem Platz gehalten. Dann legt sie die Windel wieder um, zeiht die Plastikhose hoch und verkürzt wieder die Ketten an den Füßen.

Heike betrachtet sich ihr Werk. Sie macht das Licht aus und die Tür zu. Ich liege im dunkeln, eine schmutzige Windel über dem Kopf, mit brennendem Hintern und stärker werdenden Krämpfen im Darm. Die Krämpfe in meinem Darm sind unerträglich. Ich winde mich in meinen Ketten, ohne eine Linderung zu bekommen. Der Postöpsel sitzt zu eng, und an ein Herausdrücken ist dank des Welche Hose bei breiten Hüften und Bauch?

nicht zu denken. Heike kommt zur Tür herein und macht zuerst einmal noch ein Bild. Dann öffnet sie meine Windel die um den Hintern und löst die Klebestreifen. Dann wird des Postöpsel mir einem Ruck Welche Hose bei breiten Hüften und Bauch?. Sie beeilt sich, die Windel wieder zu schließen und die Plastikhose wieder hoch zu ziehen.

Die Explosion lässt nicht lange auf sich warten. Schon nach weniger als einer Minute ist die Windel so voll, dass die Plastikhose als Schutz dienen muss.

Ich weiß sofort, was das für mich bedeutet. Hattest Du mir nicht gesagt, ich solle auf keinen Fall meine Windeln dreckig machen!? Nach einer langen Weile höre ich die Tür ins Schloss fallen. Wenig später höre ich Dich mit Heike lachen, dann fällt die Tür erneut ins Schloss. Du kommst ins Zimmer und lachst als Du mich siehst. Dann nimmst Du mir die Windel vom Kopf und bemerkst nur nebenbei, dass ich Dir nicht gefolgt habe. Trotzdem verlängerst Du meine Ketten an den Händen und gibst mir eine Schüssel mit kaltem Wasser und einen Waschlappen.

Nachdem ich mich notdürftig gewaschen habe, verkürzt Du wieder die Ketten und machst das Licht aus. Du verabschiedest Dich mit der Bemerkung, dass ich sicherlich Welche Hose bei breiten Hüften und Bauch?

geglaubt habe, eine neue Windel zu bekommen. Nein, hatte ich eigentlich nicht. Die Nacht wird ziemlich unruhig. Mein Hintern tut höllisch weh, und ich muss in meiner übervollen Windel auf dem Rücken liegen. Du führst mich ins Badezimmer, wo mir sofort die Handschellen in der Dusche auf, die an einer Kette von der Decke hängen.

Nachdem ich in die Dusche geführt werde, werden die Hände sofort in den Handschellen fixiert. Dann nimmst Du mir die Windel ab Welche Hose bei breiten Hüften und Bauch? lässt mich umdrehen. An Deinem erstaunten Zungenschnalzen bemerke ich dass die Handschrift von Heike noch deutlich zu sehen ist. Du benutzt einen sanften Strahl, mit dem Du meinen wunden Hintern säuberst.

Anschließend werde ich wieder aufs Bett geführt und vor dem neuen Anlegen der Windel gut eingecremt und gepudert. Bevor Du die Windel verschließt bindest Du noch einen Nylonfaden um mein bestes Stück. Der Faden ist etwa zwei Meter lang, das freie Ende lässt Du seitlich aus der Windel heraus hängen.

Darüber kommt eine Plastikhose und eine normale Jeans. Auch aus dieser hängt die Nylonschnur seitlich heraus. Nachdem ich auch den Pullover angezogen habe geht es los. Ich raschele zwar bei jedem Schritt, freue mich aber trotzdem über die Bewegung. Du lenkst den Wagen auf den Parkplatz des Einkaufszentrums. Dort steigen wir aus, und während ich noch die Tür zumache, stellst Du Dich neben mich.

Blitzschnell ergreifst Du das freie Ende der Nylonschnur und bindest es an die Gürtelschlaufe Deiner Hose. Damit drehst Du Dich auf dem Absatz um und gehst schnellen Schrittes auf den Eingang zu. Ich kann nicht schnell genug um Dich herum laufen und bekomme daher einen ordentlichen Zug mit. Auf meinen Schmerzenslaut reagierst Du kaum.

Ich soll mich halt schneller bewegen. Nachdem Du reichlich Kleidung für Dich Welche Hose bei breiten Hüften und Bauch? hast meinst Du, jetzt wäre auch ich dran. Zuerst gehen wir ins Basement, wo Du eine Cola und ich zwei große Glas Milch trinke. Dann geht es ins Sanitätshaus, wo ich für mich große Windeln und Einlagen kaufen muss. Während uns der Verkäufer bedient, merke ich, dass die Milch ihren Job erledigt. Ich kann es nicht mehr halten und pinkele die Windel voll.

Zum Glück scheint das aber keiner bemerkt zu haben. Bis Du kurz an der Nylonschnur ziehst und mir zuraunst, was ich da mache. Anschließend geht es noch in den Waffenladen, dort werden zwei Paar Handschellen gekauft. Zuerst will ich nur zögerlich in den Laden, mit der Nylonschnur hast Du aber das bessere Argument in der Hand. Dann geht es zurück nach Hause. Kaum im Auto willst Du meine 'Geschenke' sofort ausprobieren. Ich bekomme die Hände auf des Rücken gefesselt. Dabei merke ich, dass sich die Handschellen recht weich anfühlen.

Du erklärst mir, dass die Handschellen so auch über lange Zeiträume getragen werden können. Ich nicke wissentlich, aber ohne große Begeisterung. Zu hause angekommen wird mir auf dem Küchenboden zuerst eine neue Windel angelegt. Die Nylonschnur wird abgemacht, sie hat wohl ihren Zweck erfüllt.

Auch jetzt werde ich wieder gepudert und gecremt. Den Nachmittag habe ich dann zum Spielen, dafür werden mir die Hände vor den Bauch gefesselt. Zu essen bekomme ich wieder zwei Alete-Gläschen mit unbekanntem Inhalt. Gegen acht Uhr werde ich wieder ins Bett Welche Hose bei breiten Hüften und Bauch?, die Handschellen werden durch die bekannten Ketten ersetzt.

Beim Wechsel der Windel wird wieder gut gepudert und gecremt, dann wird aber noch ein Zäpfchen eingeschoben. Du machst Dir Sorge um meine Verdauung. Es dauert nicht lange, und ich gebe dem zunehmenden Druck in meinem Darm nach. So schlafe ich wie gewohnt in einer schmutzigen Windel ein. Nach dem Duschen werde ich wieder auf das Bett gelegt, und die Ketten an den Handgelenken werden wieder befestigt. Dann erklärst Du mir, jetzt würde eine besondere Windel angezogen. Mir fällt zunächst nur auf, dass die Windel besonders dick ist.

Erst beim zweiten Hinsehen bemerke ich, dass vorn aus der Windel mehrere Drähte herauskommen, die an einem großen Stecker enden. Die Windel wird ganz normal verschlossen, dann wird eine Gummihose über gezogen.

Anschließend wird mein Brustgurt angelegt. Vorn am Gurt hängt ein kleiner aber schwerer schwarzer Kasten, in den du den Stecker einsteckst. Mir schwant schon übles, aber nichts passiert. Dann erklärst Du mir, dass diese Windel eine umgebaute 'Klingelhose' ist. Normalerweise soll beim hinein pinkeln ein lautes Geräusch kommen.

Da Du jedoch nicht direkt wissen willst, wann ich pinkele, hast Du die Hose umbauen lassen. Sobald der Sensor jetzt Nässe in der Windel feststellt wird Schwachstrom in einige Teile der Windel geleitet. Der kleine schwarze Kasten dient dabei als Batterie. Jetzt wird Straßenkleidung über die Windel gezogen. Wegen der Dicke des Windelpakets ist meine Bekleidung schon ziemlich auffällig.

Nach einem flüssigkeitsreichen Frühstück beschließt Du, mit mir einen Spaziergang zu machen. Während wir in Richtung Park gehen habe ich das Gefühl, dass sich alle Leute nach mir umdrehen. Mit meinem dicken Windelpaket bin ich offenbar in aller munde, die Batterie ist unter meiner Jeansjacke verborgen. Wir haben schon lange den Park erreicht, als ich dringend pinkeln muss. Den Apparat in meiner Windel habe ich schon lange vergessen, als ich einfach 'laufen lasse'.

Du hast es bemerkt und betrachtest mich neugierig lächelnd. Es dauert nur Sekunden, bis ein Schmerz wie ein leichter Schlag durch meine Hinterbacken fährt. Jetzt weiß ich genau, wo die Drähte in meiner Windel enden: An den unteren Dritteln meiner Hinterbacken, knapp über der empfindlichen Stelle, an der die Oberschenkel beginnen.

Während ich mit meinen Händen noch erschrocken meinen Hintern bedecke, bemerke ich noch an einer anderen Stelle zwei Drähte: Zwischen meinen Beinen, etwas nach vorn versetzt. Auch dies ist eine empfindliche Stelle, wie mir jetzt wieder in Erinnerung gerufen wird. In dem Kasten ist also nicht nur eine Batterie, sondern auch eine Steuerung eingebaut.

Ich bekomme etwa jede Sekunde einen Schlag, vier auf meinen Hintern und dann einen zwischen die Beine. Ich führe einen sehenswerten Tanz auf, den Du auch angemessen bewunderst. Als Du genug gesehen hast Meinst Du, es wäre Zeit, nach Hause zu gehen und mir eine neue Windel anzuziehen. Wir machen uns auf den Weg nach Hause. Meine Gangart ist noch ungewöhnlicher Als auf dem Hinweg, da zu dem noch dickeren Windelpaket jetzt auch noch einige 'Ausfallschritte' wegen der Schläge kommen.

Ich bin mir sicher, die Attraktion in unserer Stadt zu sein, als Welche Hose bei breiten Hüften und Bauch? endlich nach Hause kommen. Nach dem Wickeln werde ich wieder ans Bett gefesselt, wo ich sofort erschöpft einschlafe. Den Nachmittag verbringe ich dann im Bett, zu essen bekomme ich nur das Standard-Menü aus dem Hause Alete. Die Nacht verläuft ohne Ereignisse Mittwoch, 10.

Da ich vermutlich wegen Alete auch Durchfall habe ist es egal, ob ich auf dem Rücken oder auf dem Bauch liege, ich liege immer in meiner eigenen Scheiße.

Das entscheidende ist aber, dass ich von dem Welche Hose bei breiten Hüften und Bauch? Vorgang in der Nacht nichts bemerkt hatte. Ich scheine mich an diesen Vorgang zu gewöhnen Nach dem Duschen entscheidest Du, dass man auch dagegen etwas tun kann.

Mit einem teuflischen Grinsen hälst Du mir einen Gürtel hin, an den Du mit Nieten andere Gürtelteile befestigt hast. Das ganze sieht jetzt aus wie ein Gürtel, an dem noch ein großes Y befestigt wurde. Nachdem mir auf dem Bett liegend eine Windel und eine Plastikhose angezogen wurde muss ich mich hinstellen. Mir wird der Gürtel angezogen und hinter dem Rücken verschlossen. Damit baumelt das Y jetzt vor meinen Beinen. Du gehst um mich herum und greifst zwischen meinen Beinen durch.

Hier greifst Du den Gürtel und ziehst ihn durch meine Beine nach hinten durch. Das Ende ziehst Du hinten durch eine Zusatzschnalle und ziehst den Gürtel unheimlich fest an. Jetzt wird die Windel ziemlich fest zwischen meine Hinterbacken gedrückt. Anschließend legst Du mir die Handschellen vor dem Körper an und gibst mir dann eine Liste mit Tätigkeiten, die ich über den Tag zu erledigen habe. Du müsstest leider weg, noch einige wichtige Besorgungen zu machen.

Ich kann Welche Hose bei breiten Hüften und Bauch? zwar jetzt in der Wohnung frei bewegen, aber das Haus nicht verlassen, denn ersten habe ich die Handschellen an und kann deshalb zweitens meine Windel nicht ausziehen. Schon nach kurzer Zeit wird mir der ganze Plan bewusst: Dieser Gürtel zwischen den Beinen hat fast denselben Effekt wie ein Postöpsel: Ich kann kaum noch etwas in die Windel hinein drücken.

Damit wirkt dieses Modell fast wie ein Postöpsel. Du bist schon lange aus dem Haus und ich stehe an der Spüle, als ich das Rumpeln in meinem Bauch nicht mehr ignorieren kann. Mit Mühe drücke ich etwas in die Windel, aber das bringt keine wirkliche Erleichterung.

Ich beschließe, mich auf das Bett zu legen und nach ein paar Minuten bin ich eingeschlafen. Ich weiß nicht, wie lange ich geschlafen habe, aber Du stehst vor meinem Bett als ich aufwache.

An Deinem Gesicht kann ich sehen, dass Du nicht gerade bester Stimmung bist. Du bist wohl in die Wohnung gekommen und hast den halb erledigten Abwasch und die gar nicht erst angefangenen Arbeiten gesehen. Als erstes werden mir wieder die Ketten angelegt und verkürzt. Da du offenbar die Gürtelkonstruktion nicht öffnen willst hast Du Dir eine andere Form der Strafe ausgedacht: Ich bekomme einen Holzball in den Mund gesteckt, nachdem mir die Nase zugehalten wurde.

Dieser Ball ist in der Mitte durchgebohrt. Hinter meinem Kopf wird ein Gummi befestigt, der den Ball an seinem Platz hält. Dann wird ein kurzer Schlauch an den Ball angeschlossen und ein Trichter in die andere Seite eingesteckt. Dann holst Du die Flasche Rhizinusöl hervor und beginnst, sie in den Trichter einlaufen zu lassen. Ich habe keine andere Wahl als das Zeug zu schlucken. Nach etwa der doppelten Dosis hörst Du auf und wartest, bis auch der letzte Rest den Schlauch hinab geflossen ist.

Damit wenigstens mein Darm das arbeiten nicht vergisst, sagst Du. Es dauert nicht sehr lange und die Krämpfe in meinem Darm werden immer schlimmer. Als es draußen dämmerig wird ist es kaum noch auszuhalten. Schweißgebadet frage ich Dich, ob ich die Toilette nutzen darf.

Darf ich natürlich nicht, aber immerhin machst Du den Gürtel ab. Sofort nutze ich die neuen Freiräume und fülle die Windel geräuschvoll komplett bis zum Rand. Mit einem Grinsen quittierst Du meine Erleichterung und verabschiedest Dich mit winke-winke aus dem Zimmer, indem Du das Licht ausmachst. Ich liege noch lange wach und merke, wie sich der Inhalt meiner Windel langsam abkühlt. Es ist wohl weit nach Mitternacht, als ich endlich wieder einschlafe.

Du bist offenbar im Bad, zumindest höre ich dort das Wasser laufen. Mein Hintern brennt ziemlich, ich habe schließlich die ganze Nacht in der schmutzigen Windel gelegen. Sichtbar gut gelaunt kommst Du ins Zimmer und nimmst mir die Ketten ab.

Ich muss mich auf die Seite drehen, und Du unterschreibst auf den Seiten der Windel, und zwar genau über dem Verschluss der Windel. Dasselbe passiert auf der anderen Seite, dann wird das Plastikhöschen wieder hochgezogen. Du ermahnst mich, jetzt meine Liste von gestern abzuarbeiten, sonst 'setzt es was'.

Damit gehst Du aus dem Haus. Ich stehe schwerfällig auf, die schwere Windel wird wohl nur noch von dem Plastikhöschen gehalten. Ich arbeite, so schnell es mein wunder Hintern zulässt, aber ich komme nicht schnell genug voran. Insbesondere beim Putzen verliere ich viel Zeit, da jede Bewegung weh tut. Ich erschrecke, als Du zur Tür hereinkommst. Du hast eine große Sporttasche bei Dir, die Du beim Verlassen der Wohnung noch Welche Hose bei breiten Hüften und Bauch?

hattest. Du bist ziemlich verärgert, hattest wohl damit gerechnet, dass die Wohnung bei Deiner Rückkehr blitzblank ist. Zuerst werde mir die Hände mit den Handschellen auf den Rücken gebunden. Dann werde ich in den Flur geführt, es geht in den Keller hinab. Unten angekommen werde ich in die Waschküche verfrachtet, wo Du eine große Ecke über dem Wasserablauf freigeräumt hast.

In Haken Welche Hose bei breiten Hüften und Bauch? der Decke wird eine dicke Plastikfolie eingehangen. Damit ist ein abgeteilter Raum von etwa 4qm entstanden. In der Mitte des Raumes ist ein Haken an der Decke, dort werden die Handschellen auf meinem Rücken mit einer Kette festgemacht und meine Beine mit einem Besenstiel gespreizt.

Dann wird die Kette langsam Kettenglied für Kettenglied verkürzt, bis ich weit vorn übergebeugt dastehe und meinen Hintern weit herausstrecke. Bewegungen sind damit unmöglich geworden. Du knöpfst die Plastikhose an den Seiten auf und überprüfst die Unterschriften auf der Windel.

Ich war aber nicht soooo dumm. Ich muss mich umdrehen, so dass ich mit dem Gesicht zur Wand stehe. Den Anblick, den ich biete kann ich mir gut vorstellen: Die Beine weit gespreizt, fast 90 Grad nach vorn gebeugt mit freiem Blick auf mein Gehänge.

Nur, dass der gesamte Windelbereich ziemlich schmutzig ist. Ich höre wie Du ein Stück zurück gehst und den Wasserschlauch von der Wand nimmst. Du hast doch wohl nicht. Doch, genau das tust Du. Mit scharfem Strahl Welche Hose bei breiten Hüften und Bauch? der gesamte Windelbereich grob gereinigt. An meinen wunden Hintern schmerzt der scharfe Strahl ziemlich, und auch an meinem Gehänge kann ich mir angenehmeres vorstellen.

Die Feinreinigung machst Du dann mit einer Duschbürste, ich habe das Gefühl, als würdest Du mir die Haut vom Hintern abreiben wollen. Nach einer Weile bist Du mit dem Ergebnis zufrieden. Mein Hintern brennt wie Feuer. Du nimmst mir den Besenstiel an den Beinen wieder ab, und auch die Kette zwischen dem Haken und den Handschellen wird abgemacht. Die Handschellen werden hinter meinem Rücken gelöst und vor meinem Bauch wieder verschlossen und in den Haken gehangen. Ich stehe jetzt wesentlich bequemer, habe sogar einige Meter Bewegungsfreiheit.

Nun möchtest Du ausprobieren, ob ich denn mit einem normalen Höschen wieder zurecht käme. Aus einer Schüssel holst Du Dein weißes Höschen, und hälst es mir hin, so dass ich mit den Füßen einsteigen kann. Dabei fällt mir auf, dass das Höschen angenehm kalt und ganz nass ist. Da die Reinigung mit der harten Bürste ziemlich schroff war und mein Hintern noch immer brennt freue ich mich auf die Erfrischung durch das kalte nasse Höschen, das Du mir jetzt langsam die Beine Welche Hose bei breiten Hüften und Bauch?

ziehst. Die kühle Flüssigkeit war kein Wasser sondern Alkohol, der auf meinem Hintern ein Feuer entfacht. Ich tanze von einem Bein auf das andere, während Du Dich vor lachen kaum noch halten kannst.

Als der Schmerz langsam nachlässt setzt die kühlende Wirkung dann wirklich ein, und dieses teuflische Höschen bringt nun wirklich etwas Linderung. Du ziehst mir jetzt wieder eine Windel an, während ich immer noch die Hände in Haken an der Decke eingehangen habe. Dann machst Du das Licht aus und gehst nach oben.

Gegen Mittag werde ich von Dir erlöst und an den Handschellen wieder nach oben geführt. Dort werde ich sofort wieder ans Bett gefesselt und merke jetzt erst, wie auch meine Gelenke schmerzen. Trotzdem schlafe ich relativ schnell ein. Als ich wieder wach werde höre ich Dich telefonieren. Das hat mich aber nicht geweckt, sondern das war der Drang zu pinkeln. Ich kann es nicht mehr lange halten und mache Dein Höschen und die Windel voll. Da wirst nicht begeistert wein, fürchte ich.

Zunächst telefonierst Du aber noch eine Weile weiter, Ich höre, dass Du bester Stimmung bist. Nachdem Du endlich aufgelegt hast kommst Du zu mir ins Zimmer, um 'nach Deinem Höschen zu schauen'.

Als Du die Becherung bemerkst meinst Du nur, ich sei offenbar wohl doch noch nicht reif für 'große Jungs Klamotten'. Da sei es nur gut, dass Du mir für Deinen ganztägigen Ausflug morgen einen Babysitter besorgt hast. Aber ich würde Heike ja kennen. Der weitere Nachmittag verläuft ereignislos, ich darf etwas fernsehen und spielen. Nach einer kurzen Begrüßung durch Dich kommt Heike ins Zimmer und grinst mich an.

Mit den Worten 'Hallo mein Kleiner' wird eine Reisetasche in die Ecke gestellt, dann wird das Licht wieder ausgeknipst. Ich höre in der Küche Teller klappern, vermutlich frühstückt Ihr beiden. Dann kommst Du in mein Zimmer, um Dich von mir zu verabschieden. Du wirst erst spät in der Nacht wieder nach Hause kommen. Mit einem Kuss auf die Stirn verlässt Du das Zimmer.

Schon kurze Zeit später kommt Heike ins Zimmer. Nachdem sie meine Windel gecheckt hat und für zu voll befunden hat werden die Ketten an den Beinen wieder verlängert. Dann wird mir die Windel auf die Welche Hose bei breiten Hüften und Bauch? alt bewährte Art abgenommen. Nach dem Anlegen der neuen Windel wird mir dann ein Hundehalsband angelegt, dass Heikle mir wie folgt erklärt: Dies sei ein Halsband für die Erziehung von ungehorsamen Hunden, in diese Kategorie würde ich bei näherer Betrachtung auch fallen.

Mit einer Fernbedienung könne sie im Fall von Ungehorsam Stromstösse verteilen. Sie lässt mir auch sogleich eine Kostprobe zukommen, es fühlt sich an wie ein harter Schlag in den Nacken.

Beim Anziehen der neuen Windel wird mir dann für heute das 'Arbeitsprogramm' mitgeteilt, das Du mit Heike für mich erdacht hast. In erster Linie ist das Gartenarbeit, anfangen soll ich mit dem Umgraben des Gemüsebeetes, dann soll der Rasen gemäht werden und schließlich müsse auch das Unkraut noch gezupft werden.

Ich bekomme also eine Jogginghose über das Windelpaket gezogen und werde in den Garten geführt. Heike geht dabei einige Schritte hinter mir her und hält die Fernbedienung in der Hand. Als erstes muss ich Heike den Liegestuhl bereitstellen, aber so, dass sie den gesamten Garten im Auge hat. Nachdem ich sie dann mit Getränken versorgt habe lässt sie sich im Liegestuhl nieder, während ich mit dem Umgraben beginne.

Diese Arbeit ist eine ziemlich schweißtreibende, weshalb ich mir eine Flasche Sprudel hole, Als ich mich auf den Gartenstuhl gesetzt habe und gerade die Flasche zum Trinken angesetzt habe spüre ich den Schlag im Nacken. Heike kommt wie eine Furie auf mich zu und zerrt mich am Ohr hoch.

Am Ohr werde ich auch wieder ins Haus zurück geführt und dort wieder auf dem Bett angekettet. Erst jetzt lässt sie mein Ohr wieder los. Heike ist bist wohl der Ansicht, dass ich mich dem Gemüsebeet widmen soll und mich nicht Welche Hose bei breiten Hüften und Bauch?. Ich bekomme die Windel ausgezogen und zwischen meine Füße gelegt.

Welche Hose bei breiten Hüften und Bauch?

Dann werden die Ketten wieder verkürzt. Dann muss ich den Hintern anheben, und sie legt zwei Bürsten unter meinen Rücken und meinen Hintern, die pieksenden Borsten nach oben. Ich kann meinen Hintern jetzt nicht mehr ablegen. Dann erklärt sie mir, wie wichtig Gartenarbeit ist Unkraut und so und will mir das auch demonstrieren. Ich sehe sie mit einer Plastiktüte und Handschuhen in den Garten gehen.

Einige Minuten später kommt sie mit gefüllter Tüte zurück, die Handschuhe noch an den Händen beginnt sie, den Inhalt der Tüte in der ausgebreiteten Windel zu verteilen. Da ich noch immer den Hintern in der Luft habe kann ich nicht sehen, was sie da so vorsichtig treibt. Erst als Heike mir ihr fertiges Werk von der Seite unterschiebt und die Bürsten entfernt kann ich sehen, was sie da für mich bereitet hat: Die gesamte Innenseite der Windel ist großzügig mit Brennnesseln ausgelegt.

Ich habe keine Zeit zu reagieren, schon liegt die Windel unter meinem Hintern. Reaktionen wären an der kurzen Kette ohnehin kaum möglich gewesen. Ich liege also mit dem Hintern in der Luft über der Windel, während Heike mir einen Vortrag über Unkraut hält. Dann verlässt sie wieder das Haus und geht in den Garten zurück, vermutlich um sich wieder in den Liegestuhl zu legen.

Eine viertel Stunde halte ich die Welche Hose bei breiten Hüften und Bauch? wohl aus, dann muss ich meinen Hintern ablegen. Die Brennnesseln beginnen sofort mit ihrem Job, Beine und Oberschenkel brennen Welche Hose bei breiten Hüften und Bauch?

Feuer. Das ist nicht Welche Hose bei breiten Hüften und Bauch? vergleichen mit einer Tracht Rohrstockhiebe, weil der Schmerz sofort überall ist. Sehr Welche Hose bei breiten Hüften und Bauch? mache ich die Erfahrung, dass ich mich mit dem Hintern in den Brennnesseln besser ruhig verhalte. Nach etwas über einer weiteren viertel Stunde kommt Heike dann wieder herein, um nach mir zu sehen.

Als sie sieht, dass ich es mir auf der Windel 'bequem gemacht habe' zieht sie mir wortlos die Windel zwischen den Beinen nach oben und klebt sie zu. Ich höre die Engelchen im Himmel singen, habe aber nicht viel Zeit, um zuzuhören. Heike löst mir die Ketten an den Handgelenken und schließt sie sofort wieder mit den Handschellen vor meinem Bauch zusammen. Ich vermeide es, die Windel zu berühren, ein Reiben auf der Windel hätte mir sicherlich auch nicht gut getan.

Dann werden auch die Beine losgemacht und ich muss mich vor das Bett stellen. Dann wird die Plastikhose übergezogen und dann eine kurze Jeans. Durch die Gürtelschlaufen ist eine Kette gezogen, die hinter meinem Rücken mit einem kleinen Schloss zusammengehalten wird. So werde ich wieder in den Garten geschickt. Und mit jedem Schritt wird ein anderer Quadratmillimeter getroffen. In diesem Zustand muss ich jetzt mit der Gartenarbeit fortfahren. Heike meint, ich habe sehr viel Zeit 'durch meine Unarten' verloren und müsse jetzt halt etwas schneller arbeiten.

Dabei gibt sie mir mehrfach zu verstehen, dass ich zu langsam bin und setzt dabei auch ihren Hundetrainer mehrfach ein. Als sich die Natur in mir meldet und ich den Drang zu pinkeln spüre wage ich nicht, Heike nach einer Erlaubnis für den Toilettengang zufragen, vermutlich hätte es doch nichts genutzt. Ich lasse also einfach laufen, was die Wirkung der Brennnessel nur noch verstärkt.

Damit hatte ich nicht gerechnet und lasse unwillkürlich den Spaten sinken. Das wiederum wird von Heike sofort mit einem Stromstoß quittiert.

Gleichzeitig kommt die Ermahnung, beim nächsten Versuch 'der Arbeitsverweigerung' würden andere Saiten aufgezogen. Ich arbeite also einfach weiter. Nach allerdings einer weiteren halben Stunde beginnt es an meinem Hinterausgang ziemlich zu drücken. Ich gebe dem Gefühl nach und lasse auch das einfach in die Windel passieren. Dabei stütze ich mich auf den Spaten auf. Heike hatte das sofort bemerkt und meinte, wenn ich nicht arbeiten wolle müsse sie mir das halt beibringen. Sie nahm mich unsanft am Ohr und führt mich in die Waschküche daraus schloss ich, dass ihr miteinander mehr besprochen hatte als mit lieb sein konnte.

Dort werde ich mit den Handschellen die ich auch während der gesamten Arbeit im Garten über getragen hatte in den Haken an der Decke eingehangen. Dann wird die Windel abgenommen und ich konnte das Werk der Brennnesseln zumindest von vorne bewundern. Sie hatten ganze Arbeit geleistet, rote Pusteln so weit ich sehen konnte. Dann traf mich der scharfe Wasserstrahl von hinten.

Nach einer Weile ich hatte mich inzwischen umdrehen müssen meint Heike, ich sei jetzt wieder sauber und sie könne jetzt mit der Erziehung beginnen. Dazu wird mir wieder der Besenstiel zwischen dir Füße montiert und somit meine Bewegungsfreiheit deutlich eingeschränkt. Dann geht sie nach oben und ich höre sie in 'mein' Zimmer gehen.

Vermutlich sucht sie etwas in ihrer Tasche. Es dauert auch nicht lange, bis sie mit dem gesuchten wieder herunter kommt. Sie hält eine Peitsche in der Hand, die aus einem etwa 40 cm langen Griff mit ebenfalls ca.

Die Lederriemen etwas sechs oder sieben sind etwas einen cm breit und sehen ziemlich schwer aus. Mit dieser Peitsche in der Hand geht sie um mich herum und beginnt mit den Spitzen der Striemen meinen von roten Pusteln übersäten Hintern zu kitzeln Als ich auf und an geregt hin und her zu wackeln beginne setzt es in schneller Folge einige harte Schläge.

Sie fragt erstaunt, ob ich glaube, zu meinem Vergnügen hier zu sein. Jedes Wort wird mit einem Hieb auf meine Hinterbacken begleitet. Ich zeige wieder meinen Tanz, der durch den Besenstiel doch vermutlich sehr unbeholfen aussieht. Als sie aufhört brennt mein Hintern auch ohne Brennnesseln.

Ich werde losgemacht und am Ohr aufs Bett geführt. Dort wird mir nach dem Ablegen der Handgelenken eine frische Windel gemacht und die Plastikhose wieder übergezogen. So muss ich dann nur in T-Shirt, Windel und Plastikhose die Gartenarbeit zu ende bringen. Zum Glück ist unser Garten von einer Welche Hose bei breiten Hüften und Bauch? oder einer dichten Hecke umgeben, die Gefahr, gesehen zu werden ist also eher gering. Anschließend Welche Hose bei breiten Hüften und Bauch? die Küche dran, bis auf eine 'kleine Aufmunterung' Welche Hose bei breiten Hüften und Bauch?

dem Halsband läuft hier alles normal. Erst als ich mich mit dem Badezimmer beschäftige und Heike wieder im Garten sitzt kommt mir die Idee, mein kleines Geschäft doch einfach ins Klo zu verrichten. Ich habe gerade die Windel vorne herunter geklappt und lasse laufen, als sie zur Tür herein kommt.

Sie stürzt sofort wieder aus dem Zimmer und ist mit den Handschellen zurück, noch ehe ich fertig bin. Ich bekomme sofort die Hände vor dem Körper zusammen gebunden und werde am Ohr aufs Bett geführt. Dort werde ich sofort an die kurze Kette gelegt, Heike verliert wirklich keine Zeit. Aus ihrer Tasche holt sie eine bizarr geformte Knolle und verschwindet damit in der Küche.

Es dauert keine zwei Minuten, bis sie mit einer handvoll Stücke dieser Wurzel zurück kommt. Sie fragt mich, ob ich Ingwer mag und beginnt, ohne eine Antwort abzuwarten, mir Plastikhose und Windel auszuziehen, nachdem sie mich von den Ketten an den Füssen befreit hat.

Dann schiebt sie in schneller Folge vier der Ingwerstücke ein, bevor sie meinen Hintern mit einem Stopfen verschließt und Windel sowie Plastikhose wieder an ihren Platz bringt. Dann werden die Ketten an den Füssen wieder verkürzt. Es dauert keine zwei Minuten, bis ich den Sinn des Ingwers kenne: Er brennt ziemlich in meinem Hintern. Das eigentlich fatale ist aber, dass ich ihn wegen des Postöpsels nicht herausdrücken kann. Es fühlt sich an, als ob ein brennendes Streichholz eingeschoben hätte.

So bleibe ich erst einmal liegen bis Heike vielleicht eine Stunde später wieder ins Zimmer kommt. Das Brennen des Eindringlings hat inzwischen etwas nachgelassen, ich bin aber trotzdem in Schweiß gebadet. Heike grinst mich nur an und löst die Ketten an meinen Beinen. Die Füße werden mir über den Kopf gezogen und dort wieder befestigt. In dieser Position sind mein Hintern und meine Oberschenkel schutzlos ausgeliefert. Ohne ein weiteres Wort geht sie zum Schrank und beginnt in einer Schublade zu kramen, als ich Deinen Schlüssel in der Tür höre.

Heike ruft sofort nach Dir, und schon stehst Du Welche Hose bei breiten Hüften und Bauch? Zimmer. Die Situation sollte ist wohl eindeutig: Ich liege gefesselt mit meinem nackten Hintern in der Luft Welche Hose bei breiten Hüften und Bauch? dem Bett, während der Schrank mit den Rohrstöcken offen steht. Du willst von Heike wissen, was passiert sei und Ihr beschließt, dies im Wohnzimmer bei Welche Hose bei breiten Hüften und Bauch?

Tasse Kaffee zu besprechen. Ich bleibe in meiner durchaus unbequemen Haltung zurück. Nach einigen Minuten höre ich Euch die Wohnung verlassen. Als ich mir noch Gedanken mache, wie lange ich wohl hier so liegen müsse kommt Ihr wieder herein und auf direktem Weg in mein Zimmer. Du meinst zu mir, dass ich mich wohl nur mit verstriemtem Hintern benehmen könne und legst einen Fahrradschlauch quer über meinen hoch gereckten nackten Hintern. Dann übergibst Du Heike wieder das Kommando.

Sie zögert auch nicht lange und greift sofort nach dem Schlauch. Sie schlägt ihn einmal doppelt und hat so zwei unterschiedlich lange Enden in der Hand. Diese lässt sie jetzt mit ziemlicher Wucht auf meine Hinterbacken niedersausen. Der Schmerz zieht bis in die Zehen, aber ich verstehe jetzt, warum die Enden unterschiedlich lang sind. Denn so kann sie mit einem Schlag beide Backen treffen. Der Postöpsel, der immer noch tief in mir steckt macht sich gleichzeitig bemerkbar.

Nach 10 Schlägen heule ich wie ein Schloßhund. Es prasseln aber noch weitere 15 Schläge herab, ehe Heike den Fahrradschlauch beiseite legt. Auf Deinen Wunsch hin werden meine Beine nicht herabgelassen und mein Hintern bleibt in die Luft gereckt. Ich höre wie Du Dich bei Heike bedankst, während Ihr Euch an der Tür verabschiedet. Dann kommst Du wieder ins Zimmer zurück und mir eine Predigt. Zum Abschluss bekomme ich von Dir noch 10 Hiebe mit dem dünnen Rohrstöcken verpasst.

Dann werden meine Beine wieder herunter gelassen und der Postöpsel wird mit einem Ruck heraus gezogen. Die Beine werden wieder festgemacht und eine Windel mit Plastikhose wird übergezogen. Es dauert nicht lange, bis ich die Windel vorn und hinten benutzt habe. So verbringe ich die Nacht. Ich wache ziemlich früh auf und merke, wie mein Hintern schmerzt.

Der Schmerz ist jedoch ein anderer als an den Welche Hose bei breiten Hüften und Bauch?. Ich habe das Gefühl, meine gesamten Backen sind überzogen von blauen Flecken.

Vermutlich ist das auch so. Wenig später höre ich Dich aufstehen und in der Küche hantieren. Dann kommst Du ins Zimmer und begrüßt mich freundlich.

Welche Hose bei breiten Hüften und Bauch?

Du bringst ein Tablett mit meinem Frühstück und einer verschlossenen Tupper-Dose mit. Ich bekomme ein Frühstück wie immer: Babygläschen und Milch und eine frische Windel.

Ehe Du die Windel verschließt kommst Du noch auf ein Lieblingsthema von Dir zu sprechen. Auf einer Fete habe ich zu vorgerückter Stunde einmal zugegeben, dass mir Hot Pants ziemlich gut gefallen. Und jetzt meinst Du, mir einmal richtige Hot Pants zeigen zu wollen.

Du nimmst aus der Tupper-Dose dreimal einen Esslöffel eines gelben Pulvers und verteilst es gleichmäßig in der Windel, die Du sofort zuklebst. Darüber wird dann die Plastikhose gezogen. Jetzt erklärst Du mir Deinen Plan: Das gelbe Pulver war Senfpulver, ich solle einfach warten, bis das Zeug nass wird.

Diese Ankündigung lässt mich zwar nicht kalt, aber da ich sofort aufstehen und die Wohnung putzen muss habe ich den Senfpulver bald schon vergessen. Auch nachdem ich die Windel das erste mal vollgepinkelt habe denke ich nicht sofort an das Pulver. Das nasse Senfpulver beginnt auf meiner Haut zu brennen. Als Du merkst, wie ich langsam unruhig werde holst Du die Handschellen und fesselst meine Hände auf den Rücken.

Ich darf zwar in der Wohnung herumlaufen, die zunehmende Hitze in meiner Windel triebt mir aber den Schweiß auf die Stirn. Eine solche Wirkung sah man diesem harmlosen Pulver gar nicht an. Du sitzt gemütlich im Sessel und trinkst einen Wein 10. Als Du mich fragst, ob mir warm ist bestätige ich das. Daraufhin werde ich kurzerhand auf den Balkon verfrachtet, immer noch nur mit einer Windel und einer Plastikhose bekleidet.

Unsere Wohnung liegt in der ersten Etage, so sehen die unten auf der Strasse gehenden meinen Aufzug nicht. Problematisch sind aber die Balkone schräg über mir. Von dort aus hat man einen Welche Hose bei breiten Hüften und Bauch? Blick in unseren Balkon. Tatsächlich dauert es nicht lange, bis im dritten Stock des Nachbarhauses eine Nachbarin auf ihren Balkon kommt.

Nur wenige Sekunden später hat sie mich erblickt. Beflissen erkundigt sie sich, ob bei uns alles in Ordnung sei oder ob ich mich ausgesperrt habe. Das kann ich mit gutem Gewissen verneinen. Die Wahrscheinlichkeit, dass sich jemand nackt, nur mit einer offenbar vollen Windel und einer Plastikhose bekleidet auf dem Balkon aussperrt ist wohl auch eher gering. Mein hochroter Kopf hat daher jetzt zwei Gründe: Zum einen kann ich sicher sein, dass die Nachbarn innerhalb einer Stunde die Anekdote kennen und zum andern habe ich immer noch das beißende Senfpulver in der Windel.

Nach etwa einer halben Stunde holst Du mich in die Wohnung zurück. Ich werde auf das Bett gekettet und bekomme eine neue Windel. Der kalte Luftzug an meinem heißen Hintern ist sehr angenehm. Ich bleibe zunächst auf dem Bett liegen und schlafe sofort wieder erschöpft ein, obwohl das Liegen auf meinem brennenden Hintern nicht gerade sehr angenehm ist. Ich werde wach, als Du mit meinem üblichen Mittagessen hereinkommst. Nach dem Alete Brei Welche Hose bei breiten Hüften und Bauch?

ich wie so häufig eine starke Darmtätigkeit. Es dauert nicht lange, und die Windel ist vorn und hinten gut gefüllt. So liege ich dann noch eine Weile, bis Du mir nach etwa einer Stunde eine neue Windel anziehst. Dann werde ich auf die erste Stufe der Rückkehr ins Erwachsenenalter vorbereitet. Ich bekomme mit der neuen Windel einen Postöpsel eingeführt, durch den ein Schlauch führt. Dann wird mir ein Lederhalsband umgelegt, den Haken für die Leine habe ich vor dem Hals. Ich muss mich auf alle viere knien, dann wird an das freie Ende des Schlauchs ein gefüllter Einlaufbeutel angeschlossen.

Dieser Beutel wird mir Welche Hose bei breiten Hüften und Bauch? die Beine vor den Bauch geführt und am Halsband festgehakt. So lange ich auf Händen und Knien krabbele hängt der Beutel unter mir. Wenn ich mich aber aufrichte hängt mir der Beutel am Hals und ich bekomme einen automatischen Einlauf. Bis zum frühen Abend darf ich dann noch fernsehen, es laufen Videos mit Zeichentrickfilmen. Um sieben Uhr gibt es Abendessen aus dem Gläschen. Ich frage nur, warum ich denn nicht allmählich wieder richtiges Essen bekomme.

Zur Strafe ordnest Welche Hose bei breiten Hüften und Bauch? eine halbe Stunde stehen in der Ecke an. Ich denke natürlich sofort an den Einlaufbeutel, und richtig, er wird nicht abgenommen. Nach einer halben Stunde mit Krämpfen muss ich dann gegen halb acht ins Bett. Die Ketten muss ich jetzt eigentlich nicht besonders erwähnen, der Postöpsel wird einfach durch die Beinöffnung der Windel herausgezogen.

Du wartest neben dem Bett, und nach nicht einmal einer Minute hat sich die Windel geräuschvoll gefüllt. Du quittierst es mit einem Lächeln und machst die Tür zu. Dann kommst Du zu mir ins Zimmer und legst meine Anziehsachen aufs Bett: Ein Paar Socken, ein Sweatshirt und eine Jogginghose.

Dann wird meine dreckige Windel gewechselt, dabei wird der Postöpsel, den ich von gestern kenne wieder hinten eingeschoben, der Schlauch wird allerdings nach oben bis zum Halsausschnitt des Sweatshirts geführt. So bekomme ich dann mein erstes richtiges Frühstück sei einer Woche. Anschließend muss ich die Fahrräder aus dem Keller holen und ahne, dass das heute der krönende Abschluss meiner Strafwoche wird.

Du hast Welche Hose bei breiten Hüften und Bauch? einen großen Rucksack gepackt. Ich weiß zwar nicht, was in dem Rucksack ist, darf ihn aber tragen. Welche Hose bei breiten Hüften und Bauch? fuhren also von Glinzendorf in Richtung Grenze, bis wir kurz hinter Lassee an einem Wäldchen anhalten.

Ich bin sehr froh, endlich vom Sattel steigen zu dürfen, der Postöpsel auf dem Fahrrad ist keine wahre Freude. Du dirigierst mich zu einem Baum, den ich gerade noch umfassen kann. Dann ziehst Du ein Paar Handschellen aus dem Rucksack und bindest meine Hände hinter dem Baum zusammen. Jetzt sehe ich, wie Du eine 2ßLiterßColaflasche aus dem Rucksack ziehst. Die Flasche ist zwar nicht mit Cola, aber mit einer grünlichen Flüssigkeit gefüllt. Als Du noch einen Trichter aus dem Rucksack ziehst weiß ich längst, was mir blüht.

Du steckst den Trichter in das obere Ende des Schlauchs und beginnst langsam zu schütten. Ich merke, wie mir die kühle Flüssigkeit durch den Schlauch an meinem Körper entlang und schließlich bis in den Darm fließt.

Nachdem die Flasche langsam geleert ist beginnst Du meine Hose aufzuknöpfen und, zusammen mit der Unterhose, herunterzuziehen. Ich stehe jetzt untenherum nackt am Baum als Du mir eine dicke Windel vorn zwischen Bauch und Baum klemmst. Bevor Du die Windel durch die Beine nach hinten ziehst entfernst Du noch schnell den Postöpsel. Dann wird die Windel verschlossen und eine Jeans-Shorts hochgezogen. Statt des Gürtels ist eine kleine Kette durch die Schlaufen geführt, am Rücken mit einem kleinen Schloss zugemacht.

Dann gibst Du mir noch die Jogginghose in die Hand und schwingst Dich fröhlich aufs Rad. Noch während ich die Jogginghose anziehe merke ich, dass erste Krämpfe kommen. Dabei merke ich auch, wie bereits eine kleine Menge in die Windel schießt. So bin ich froh, wieder auf dem Rad zu sitzen.

Du lässt mich vor Dir herfahren. Die tretende Bewegung scheint aber eine sehr anregende Wirkung auf den Darm zu haben, die Krämpfe nehmen stark zu. Als ich an einer kleinen Steigung aus dem Sattel muss passiert es: Wie eine Explosion fülle ich die Windel. Du fällst hinter mir fast vom Fahrrad vor lachen. Ich wage kaum, mich wieder in den Sattel zu setzen, aber ich habe keine Wahl. Du fährst lachend an mir vorbei, und ich habe Schwierigkeiten, mit Dir Schritt zu halten. Inzwischen merke ich, wie sich die braune Masse in der ganzen Windel verteilt.

Der Heimweg wird zu einem Spießrutenlauf. Ich bemerke, wie andere Leute auf der Straße sich nach mir umdrehen, vermutlich wegen des nicht sehr ordentlichen Geruchs.

Als wir endlich zu Hause ankommen wartest Du schon vor der Haustür auf mich. Mit breitem Grinsen lässt Du mich die Räder wieder in den Keller tragen und befiehlst mir, in der Waschküche auf Dich zu warten.

Auf der Waschmaschine liegen schon wieder die Ketten und der Besenstiel bereit. Ich kann mir also ausmalen, was mir blüht.

Als Du endlich kommst muss ich mich auch sofort unter den großen Haken in der Decke Stellen, wo Du meine Arme mit Handschellen und Kette hochziehst. Dann werden die Füße an die Enden des Besenstiels gebunden, jetzt stehe ich auf den Zehenspitzen und hänge auch richtig in der Kette. Nun greifst Du mit langen Fingern an die Klettverschlüsse der Windel, um diese zu öffnen. Sie fällt sofort schwer auf den Boden.

Ich biete ein Bild des Jammers. Der gesamte Windelbereich ist mit einer dicken braunen Schicht bedeckt, vorne dicker als hinten. Offenbar scheint das Radfahren eine gewisse Verschiebung verursacht zu haben. Die Bündchen der Windel haben an den Beinen eingeschnitten, die roten Striemen sind sehr gut zu sehen. Zuerst wird wieder der Duschvorhang um mich herum aufgehangen. Dann greifst Du zum Wasserschlauch. Mit scharfem Strahl beginnst Du mich abzuspritzen. Dabei verschonst Du auch meine Welche Hose bei breiten Hüften und Bauch?

Körperstellen nicht, eher im Gegenteil. Trotz dieser schmerzhaften Behandlung erfreut mich die Aufmerksamkeit, die mein Kleiner bekommt, deutlich. Er beginnt sich in die Höhe zu erheben. Dadurch scheint Dein Jagdinstinkt erst richtig geweckt, Du versuchst Dich auf die empfindliche Spitze zu konzentrieren. Nachdem Du mich so hinreichend gesäubert hast folgt eine gründliche Inspektion meines Windelbereichs.

Sollte ich vorher bereits erregt gewesen sein, spielst Du jetzt mit mir ein lustiges Spiel. Immer wieder knetest Du meinen steifen Schwanz, kurz bevor ich komme, lässt Du die Finger ruhen. Als ich sage, es nicht mehr aushalten zu können versprichst Du Hilfe. Du verlässt den Raum für einen kurzen Moment und kommst anschließend mit einem dicken Rohrstock wieder zurück.

Der Henkel wird mit einer kurzen Kette um den Hals festgebunden, so dass er nicht mehr herunterfallen kann. Ich kann nichts mehr um mich herum sehen, und auch kaum noch etwas hören. Das ist aber auch nicht erforderlich, ich weiß ja schließlich, was mich erwartet. Du lässt Dir sehr viel Zeit, bis Du den ersten Hieb landest. Ich schreie laut auf, vermutlich aber auch vor Schreck. Mein eigener Schrei gellt unter dem Eimer. Der Ton ist noch nicht verklungen, als Du den zweiten Hieb setzt.

Geräuschvoll ziehe ich die Luft durch die Zähne. Welche Hose bei breiten Hüften und Bauch? dritten Schlag ertrage ich fast geräuschlos, die Schläge 4 bis 12 sind ein Gewimmer.

Du ziehst die Hiebe unbarmherzig durch, jeder mindestens so hart wie der vorherige. Als das Dutzend voll ist hänge ich heulend in der Kette.

Du schließt das Schloss an der Kette zu den Handschellen auf und entfernst den Besenstiel. Meine Beine zittern so, dass ich kaum noch stehen kann. Du greifst nach meinen Händen, die immer noch mit den Handschellen umschlossen vor meinem Körper baumeln und ziehst mich ins Schlafzimmer. Dort muss ich mich auf dem Rücken legen, und Du beginnst Dich auszuziehen. Es schmerzt unglaublich, auf dem frisch verstriemten Hintern liegen zu müssen, und auch der Rest der Windelregion ist ziemlich rot.

Du gehst ins Badezimmer und kommst mit einem Töpfchen Salbe wieder. Damit wird jetzt meine gesamte Windelregion ausgiebig eingeschmiert. Mein Schwanz Welche Hose bei breiten Hüften und Bauch? als letztes dran und richtet sich bei dieser Behandlung sofort wieder zu voller Größe auf.

Dann beginnt ein wilder Ritt, den ich keine fünf Minuten aushalten kann, bis ich eine gewaltige Ladung in Dich spritze. Du fällst erschöpft von mir herunter und fragst nur, ob ich so liegen bliebe.

Sonst müsstest Du mich wieder festbinden, Du wärest nämlich noch nicht so weit. Nach einer viertel Stunde besteigst Du mich wieder und dieser Ritt dauert diesmal deutlich länger. Nachdem wir diesmal beide gekommen sind schlafen wir beide ein, ich haben dabei immer noch die Handschellen an. Ich traue mich aber nicht, Dich darauf anzusprechen. Erst als ich am nächsten Morgen Kaffee machen soll nimmst Du mir die Handschellen vor dem Brötchen holen ab.

Contact us

Find us at the office

Panic- Copelan street no. 75, 47565 El Aaiún, Western Sahara

Give us a ring

Julionna Slaski
+31 799 837 887
Mon - Fri, 7:00-21:00

Reach out