Question: Wie bekomme ich ihn aus dem Haus?

Contents

Da Sie Eigentümerin des Hauses sind, können Sie von Ihrem Ex-Partner grundsätzlich den Auszug verlangen. Sie sollten dies schriftlich (per Einschreiben) unter Fristsetzung (angemessen dürfte eine Frist ab 10 Tagen sein) vornehmen.

Mit ihm reden und eine Auszugsfrist bestimmen - am besten schriftlich absichern.

Wie bekomme ich ihn aus dem Haus?

Wenn er immer noch nicht geht, dann einen Anwalt nehmen. Mit dieser Entscheidung und einer vollstreckbaren Ausfertigung davon kannst du ihn notfalls durch den Gerichtsvollzieher dann zwangsentfernen lassen. Du sollst nicht versuchen deinen Mann dazu bewegen, dass er auszieht, das könnte dir im Falle einer Scheidung - vor Gericht - negtiv ausgelegt werden. Was du hingegen tun sollst ist Folgendes: Du rufst in einer Rechtsanwaltskanzlei an.

Und dann wirst du weitersehen.

Zwickmühle /Wie bekomme ich meinen Mann raus

Und außerdem würde ich dir raten, deinem Ehemann vorläufig nichts von diesem Antwaltstermin zu sagen. Wieso ist es nur Dein Hauseigentum????

Warum soll er eigentlich gehen? Oder hast Du Angst, es nicht auf die Reihe zu kriegen? Dann sag ihm doch offen und ehrlich, daß er verschwinden soll.

Wie bekomme ich ihn aus dem Haus?

Ich verstehe einfach nicht, warum immer die Männer gehen sollen. Die sind auch nur Menschen und kein Schlachtvieh! Schau doch mal in die Obdachlosenasyle. Da findest Du die Opfer der falschverstandenen Emanzipation zuhauf. Und es kann aber muss keinen Ehevertrag geben. Es gibt gute Gründe, für eine Trennung. Wann darf eigentlich auch mal der Mann Ansprüche und Rechte haben? Die Fragestellerin hat sich ja über die Gründe für die Trennung ausgeschwiegen. Man kann also seiner Phantasie mal freien Lauf lassen.

Wieso muß es denn ein guter Grund für die Trennung sein? Woran genau machst Du jetzt fest, daß ich falsch liege? Bist Du etwa die Fragestellerin und kennst alle Hintergründe?

Ich habe nur mal auf das Leid von Menschen hingewiesen, die offiziell ja garnicht leiden dürfen: Männer. Und es ist nunmal eine Tatsache, daß Frauen sich zu oft auf ihr Frausein berufen um die aberwitzigsten Dinge durchzusetzen.

Darüber mal nachzudenken schadet niemandem. Was soll diese Parteilichkeit, sobald es um Frauen und Scheidung geht? Sind Frauen wirklich nur Opfer und Männer immer böse Täter? Und nochwas: Wenn der Fragestellerin das Haus alleine gehört dann weiß sie auch, wie sie den Kerl rausbekommt. Ich besitze kein Haus und weiß trotzdem wie man jemandem sagt, daß er gehen soll.

Wie bekomme ich ihn aus dem Haus?

Hier geht es nicht darum, wie du jemanden etwas sagen solltest oder willst. Und genau das machst du nicht. Du setzt etwas als gegeben voraus ohne jedes Hintergrundwissen und beginnst anzuklagen. Falls du davon noch nie etwas gehört haben solltest: Es soll Männer geben, welche ihre Frauen derart schlecht behandeln, dass den Frauen nichts anderes übrig bleibt, als sich von diesen Männern zu trennen. Ein Urteil darüber, weshalb sich jemand von seinem Ehepartner, sei es nun Mann oder Frau, trennen will, steht dir nicht zu.

Und darüber nachzudenken, was ein guter ein hilfreicher Rart Wie bekomme ich ihn aus dem Haus? könnte, darüber nachzudenken kann niemanden schaden.

Contact us

Find us at the office

Panic- Copelan street no. 75, 47565 El Aaiún, Western Sahara

Give us a ring

Julionna Slaski
+31 799 837 887
Mon - Fri, 7:00-21:00

Reach out