Question: Wie lange seid ihr in Elternzeit?

Das Basiselterngeld bekommen anspruchsberechtigte Mütter und Väter für mindestens zwei und maximal zwölf Monate nach der Geburt. Wenn beide Eltern gemeinsam in Elternzeit sind und beide deswegen entweder gar nicht oder nur in Teilzeit erwerbstätig arbeiten, dann erhalten sie das Elterngeld sogar zwei Monate länger.

Wie lange geht ihr in Elternzeit?

Wenn Sie einen Anspruch auf Elternzeit haben, können Sie pro Kind bis zu 3 Jahre Elternzeit nehmen. Ihre Elternzeit können Sie frühestens mit der Geburt Ihres Kindes beginnen, als Mutter des Kindes frühestens im Anschluss an den Mutterschutz. Die Elternzeit endet spätestens am Tag vor dem 8. Geburtstag Ihres Kindes.

Was kann man in der Elternzeit machen?

Langeweile in der Elternzeit: 13 einfache LösungenAuszeit schaffen. Dein Kind muss nicht 24 Stunden lang nur von Dir beschäftigt werden. ... Entdecke Deine Stadt neu. ... Verfolge Deine Interessen mit dem Kind. ... Lerne etwas Neues. ... Gehe Deiner Leidenschaft nach. ... Schließe Dich Gruppen an. ... Betreuung in Anspruch nehmen. ... Planungen machen.More items...•Apr 25, 2019

Wie viel bekommt man in der Elternzeit?

Die Höhe des Elterngeldes beträgt mindestens 300 Euro monatlich. Wird die Berufstätigkeit unterbrochen, bekommt man bis zu 67 Prozent des Durchschnitteinkommens der letzten zwölf Monate, aber maximal 1800 Euro pro Monat. Liegt das Einkommen über 1200 Euro, beträgt das Elterngeld 65 Prozent des Nettogehalts.

Ist man nach der Elternzeit krankenversichert?

du bist in der Elternzeit beitragsfrei versichert, wenn du ohne dein Beschäftigungsverhältnis einen Anspruch auf Familienversicherung hättest. Trifft das nicht zu, musst du einen Beitrag zahlen. Der individuelle Beitrag hängt dann von deinem gesamten monatlichen Einkommen ab.

Wie viel Prozent arbeiten nach Elternzeit?

Nach Ende der Elternzeit gelten für Ihr Arbeitsverhältnis dieselben Bestimmungen wie vor der Elternzeit. Also arbeiten Sie auch automatisch wieder so viele Stunden pro Woche wie vor der Elternzeit. Sie haben dann auch keinen besonderen Anspruch auf Teilzeit mehr.

In diesem Fall bist du während deiner Elternzeit beitragsfrei versichert. Wenn du während deiner Elternzeit keine beitragspflichtigen Einnahmen hast, brauchst du dir in diesem Fall also keine Gedanken um die Finanzen in Bezug auf die Krankenversicherung zu machen. Sowohl das Elterngeld als auch das Mutterschaftsgeld sind beitragsfrei. Anders sieht es aus, wenn du während der Elternzeit bis zu 32 Stunden pro Woche arbeitest. In diesem Fall hast du beitragspflichtige Einnahmen.

Du erhältst hier jedoch, wie auch vor der Elternzeit, den Arbeitgeberzuschuss und dieser führt die Beiträge für die Krankenversicherung direkt für dich ab. Das heißt, du kannst dich entspannt zurücklehnen. Fast jede Versicherung bietet Bonusprogramme an und erstattet dir Beiträge, wenn du deine Versicherung längere Zeit nicht in Anspruch nimmst. Die Wenigsten kennen aber ihre Rechte. Wir klären dich auf und zeigen, wie du bis zu 1.

Du hast die Möglichkeit, dich freiwillig in der gesetzlichen Wie lange seid ihr in Elternzeit? zu versichern. Das ist beispielsweise dann sinnvoll, wenn du selbstständig bist und nicht in die private Krankenversicherung eintreten möchtest. Ist dein Partner in der gesetzlichen Krankenversicherung pflichtversichert, dann kannst du in der Elternzeit möglicherweise beitragsfrei versichert werden oder in die Familienversicherung wechseln.

Auch hier braucht es jedoch eine jeweilige Fall-Prüfung. Achtung: Dies gilt nur dann, wenn du verheiratet bist oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft lebst. Falls dein Partner jedoch in der privaten Krankenversicherung ist, musst du erst prüfen lassen, ob du beitragsfrei versichert werden kannst.

Wie lange macht IHR Elternzeit? Habt ihr ein paar tipps...

So kann es sein, dass die Einkünfte von deinem Partner für die Beitragsberechnung herangezogen werden. Sprich hier auf jeden Fall direkt die Krankenkasse an.

Bist du unverheiratet oder alleinerziehend, dann musst du weiter in die gesetzliche Krankenkasse einzahlen. Die Höhe deines Elterngeldes kann jedoch dafür sorgen, dass du einen deutlich geringeren Beitrag zahlst.

Das heißt, du solltest der Krankenkasse die Änderungen deines Einkommens mitteilen. Es ist gut möglich, dass du dann für die Elternzeit nur noch den Mindestbeitrag entrichten musst.

Bisher hast du deinen Steuerbescheid eingereicht und dein Beitrag wurde für die kommende Zeit bis zum nächsten Steuerbescheid Wie lange seid ihr in Elternzeit?.

Seit dem Veranlagungsjahr 2018 erfolgt die Berechnung rückwirkend. Dies gilt für selbstständige Versicherte. Die Beiträge für deine Krankenversicherung sind also eine Vorauszahlung.

Nachdem du den Steuerbescheid eingereicht hast, werden die Beiträge rückwirkend angepasst. Dies solltest du bei deiner Planung beachten. Die Anpassung kann sowohl eine Rück- als auch eine Nachzahlung Wie lange seid ihr in Elternzeit?.

Das nachgewiesene Veranlagungsjahr dient dann auch als Grundlage für die weiteren Vorauszahlungen. Gehst du in Elternzeit und du bist privat versichert, dann übernimmst du für die Elternzeit auch den Beitragszuschuss deines Arbeitgebers. Das heißt, du musst deine Versicherungsprämie in der privaten Krankenversicherung für die Elternzeit allein zahlen. Teilweise kann dies für dich bedeuten, dass sich deine Zahlung verdoppelt. Ist dein Partner auch in der privaten Krankenversicherung, dann kann der Anteil des Arbeitgebers erhöht werden.

Dies ist dann der Fall, wenn der Arbeitgeber bisher noch nicht den Höchstbeitrag zahlt. Grund dafür ist, dass Familienmitglieder gesetzlich einen Anspruch auf den Arbeitgeberzuschuss haben. Für euch als privat versicherte Eltern heißt das, dass die Belastung für die Krankenversicherung in der Elternzeit zunimmt. Bei der Ermittlung des Netto-Einkommens entfällt im Unterschied zu den gesetzlich Pflichtversicherten jedoch die pauschale Kürzung um die 9% für die Kranken- und Pflegeversicherung, sodass sich ein höheres Einkommen für das Elterngeld ergibt.

Reisen mit Baby und Kleinkind

Für privat Versicherte: 400 — 600 Euro Bonus! Gehst du über einen Makler, bekommt er die Prämie. Dabei geht es in der Regel um 400 — 600 Euro Prämie, die du erhalten kannst, ohne Mehraufwand. Es stellt sich natürlich die Frage, wie du dein Baby versichern solltest oder musst. Einfach ist die Entscheidung, wenn du und dein Partner beide gesetzlich pflichtversichert seid.

Wie lange seid ihr in Elternzeit?

In diesem Fall wird dein Kind kostenfrei in die Familienversicherung aufgenommen. Bist du freiwillig gesetzlich versichert, dann kannst du dein Kind ebenfalls in die Familienversicherung aufnehmen und zahlst keine zusätzlichen Beiträge. Umgekehrt gilt, wenn beide Eltern in einer privaten Krankenversicherung gemeldet sind, darf das Kind nicht gesetzlich versichert werden.

Man kann das Kind dann nur freiwillig gesetzlich versichern. Die Monatsbeiträge sind für freiwillig gesetzlich Versicherte jedoch oft genauso hoch oder höher als bei einer privaten Krankenversicherung. Wenn ihr nicht verheiratet seid, ist der Fall klar: Das Kind erhält automatisch die Versicherung, die auch die Mutter hat.

Wenn man verheiratet, der Ehepartner privat versichert ist und mehr als 5. Ausnahme: Verdient der gesetzlich versicherte Partner dauerhaft mehr Geld als der privat Versicherte oder fällt der Partner irgendwann unter die genannte Jahresarbeitsentgeltgrenze, kann das Kind wieder über die Familienversicherung versichert werden.

Wie lange seid ihr in Elternzeit?

Dezember 2021 Über unsere Autorin: Yvonne ist Steuerfachwirtin und bringt über 15 Jahre Erfahrung im Steuer- und Lohnbereich durch ihre Tätigkeit im Steuerbüro mit. Sie ist unsere Expertin rund um das Thema Elterngeld und Elternzeit. Sie ist 41 Jahre alt und wohnt mit ihrem Lebensgefährten in Lüneburg.

Wenn sie nicht eure Fragen beantwortet oder neue Videos für euch aufnimmt, sitzt sie gern am Basteltisch und ist mit Papier und Stempeln kreativ.

Hallo Markus, wenn du ein reguläres Gehalt bekommst, dann zahlt dein Arbeitgeber dir dieses auch für die, in der Regel, arbeitsfreien Wochenenden. Für die Tage des Monats, in denen du in der Elternzeit keine Arbeitsleistung erbringst, darf er Gehalt und Zuschüsse gleichgerichtet kürzen.

Maximal zahlt er aber die Hälfte des in dem Monat anfallenden Beitrags zur Krankenversicherung, Obergrenze des Zuschusses pro Monat liegt in 2019 bei 351,66 Euro. Hallo, ich bin freiwillig versichert. Aber dadurch, dass ich nur die hälfte des Jahres gearbeitet habe, lag mein Jahreseinkommen unter die Jahreseinkommensgrenze für freiwillig Versicherte. Gilt man in diesem Fall weiterhin als freiwillig versichert, was zu folge hat, dass ich weiterhin Krankenversicherungsbeiträge in der Elternzeit zahlen muss?

Ich habe mal eine Frage, zu der ich im Internet nicht wirklich etwas finde: Ich bin selbständig und privat versichert und meine Frau Angestellt, bzw jetzt im Mutterschutz. Wie können wir unser Wie lange seid ihr in Elternzeit? versichern? Zählt auch hier die Beitragsbemessungsgrenze obwohl ich selbständig bin?

Oder hängt es einfach davon ab, wer mehr verdient, unabhängig von der Beitragsbemessungsgrenze und dort muss das Kind versichert werden? Danke und liebe Grüße Sascha Hallo Sascha, wenn du mehr als 4. Davon gibt es eine Ausnahme: Verdient deine gesetzlich versicherte Frau dauerhaft mehr Geld als du als privat Versicherter oder fällst du irgendwann unter die genannte Jahresarbeitsentgeltgrenze, kann das Kind wieder über die Familienversicherung versichert werden.

Auskunft erteilen hierzu die Krankenkassen. Hallo FrankY, bei einer freiwilligen gesetzlichen Versicherung ist in der Wie lange seid ihr in Elternzeit? während des Elterngeldbezuges der Mindestbeitrag weiterhin zu leisten. Das Elterngeld zählt dabei nicht als Einkommen. Sind Einnahmen neben dem Elterngeld vorhanden, entsprechend ein höherer Beitrag.

Dafür bekommt ihr als freiwillig gesetzlich Versicherte ein höheres Elterngeld ausgezahlt, da bei euch der pauschale Abzug für Kranken- und Pflegeversicherung entfällt. Ich bin auch freiwillig gesetzlich versichert mein Mann und nun auch unsere Wie lange seid ihr in Elternzeit?

ist privat versichert. Bei mir wir das Gehalt meines Mannes als zur Kalkulationen herangezogen, was ca. Ich find das enorm hoch. Haben wir hier irgendeine Möglichkeit, den Mindestbetrag zu zahlen z. Oder macht es mehr Sinn in die Private Versicherung zu wechseln? Hallo Mascha, es kommt immer auf die Konstellation an.

Da dein Mann privat versichert ist, kann es sein, dass sein Einkommen für deinen Beitrag anteilig berücksichtigt wird. Hierfür wende dich am besten an die jeweilige Versicherung für ein Info-Gespräch. Ich bin selbständig Kleinunternehmerregelung und habe im letzten Jahr 11.

Nun möchte ich natürlich möglichst wenig Abzüge durch Ausgaben haben. Werden diese automatisch vom Umsatz abgezogen und dadurch mein Netto erheblich geschmälert oder werden diese Ausgaben nicht abgezogen und ich bleibe bei 11. Ich bin freiwillig gesetzlich versichert. Kann ich das nachträglich noch ändern? Hallo Insa, für das Elterngeld ist entscheidend, was am Ende aus deiner Selbstständigkeit herauskommt.

Das ermittelst du in einer Einnahmen-Überschuss-Rechnung. Krankenversicherungsbeiträge und dein Umsatz werden darin nicht verrechnet. Wenn du Hilfe bei der Erstellung einer Einnahmen-Überschuss-Rechnung benötigst, kontaktiere einen Steuerberater deines Vertrauens.

Wie lange seid ihr in Elternzeit?

Für die Berechnung des Elterngeldes durch die Elterngeldstelle ist dein Einkommensteuerbescheid entscheidend. Die Einkünfte darin werden für das Elterngeld verwendet. Ohne Anspruch auf Krankengeld kannst du kein Mutterschaftsgeld von deiner Krankenkasse erhalten.

Am besten nimmst du einmal Kontakt zu deiner Versicherung auf. Hallo Yvonne, vielen Dank für die nützlichen Informationen. Ich hätte ein ganz praktische Frage: Meine Frau ist pflichtversichert und hat Elternzeit für 3 Jahre genommen. Wie ist das jetzt, wenn sie innerhalb dieser 3 Jahre erneut ein Kind bekommt und wieder 3 Jahre Elternzeit beantragt? Sie war dann zwischendrin nicht einen einzigen Tag arbeiten.

Verlängert sich die beitragsfreie Zeit dann einfach wieder? Die Beitragsfreiheit bei deiner Frau gilt jeweils für die Elternzeit aber nur für das Elterngeld. Wenn sie andere Einnahmen in der Elternzeit hat z. Selbstständigkeitkann dies zu einer Beitragszahlung führen. Am besten vereinbart ihr einmal ein Beratungsgespräch bei den Krankenversicherungen und besprecht eure Optionen. Hallo, ich habe eine Frage, zu der ich ebenfalls leider nichts gefunden habe.

Ich bin derzeit als Angestellter über der Jahreseinkommensgrenze privat versichert, meine Frau als Angestellte gesetzlich. Sie verdient weniger als ich.

Wir erwarten für Januar ein Kind. Meine Frau wird sofort in Elternzeit gehen. Ich werde im März für 12 Monate folgen und werde während dieser Zeit lediglich Elterngeld beziehen. Das bedeutet nach meinem Verständnis, dass wir das Kind zunächst über mich privat versichern müssen. Meine private Versicherung läuft regulär weiter. Wäre es möglich, ab März das Kind über die Familienversicherung gesetzlich zu versichern jedenfalls so lange wir beide in Elternzeit sind?

In dieser Zeit beziehe ich ja kein Einkommen. Hallo Yvonne, auch ich habe eine Frage zur Krankenversicherung während der Elternzeit. Ich habe dazu auch im Sozialgesetzbuch geblättert aber keine konkrete Aussage dazu gefunden. Vielen Dank für deine Antwort vorab.

Hallo Thomas, wenn deine Frau neben dem Elterngeld keine weiteren beitragspflichtigen Einnahmen erzielt, sollte die gesetzliche Krankenversicherung weiterhin bestehen bleiben. Sie wäre dann beitragsfrei gestellt für die Zeit in der sie das Elterngeld bezieht. Je nach persönlicher Situation kann es da Abweichungen geben z. Nimm bitte einmal Kontakt zu den Versicherungen auf. Eine Frage: ich bin privat versichert, meine Frau freiwillig gesetzlich.

Kann ich damit in die gesetzliche Krankenkasse zurückgehen? Und kann ich das schon zu Beginn der Elternzeit Wie lange seid ihr in Elternzeit? Sebastian Ich bin derzeit angestellt und gesetzlich versichert und werde während meiner Elternzeit verbeamtet. Macht das aus Ihren Augen Sinn? Vielen Dank und viele Grüße Hallo, ich habe eine Frage, Ich bin derzeit als Angestellter über der Jahreseinkommensgrenze gesetzlich freiwillig versichert, meine Hausfrau sowie mein neugeborenes Kind sind gesetzlich mit mit familiäre mitversichert.

Diese Monat habe ich von meiner Krankenkasse eine Beitragermässigung während der Elterbzeit bekommen, hiermit musste ich ca. Soll ich als freiwillig gesetzlich versicherte diese Beitäge nachzahlen? Danke im Voraus Hallo Riad, du bist in der Elternzeit beitragsfrei versichert, wenn du ohne dein Beschäftigungsverhältnis einen Anspruch auf Familienversicherung hättest.

Trifft das nicht zu, musst Wie lange seid ihr in Elternzeit? einen Beitrag zahlen. Der individuelle Beitrag hängt dann von deinem gesamten monatlichen Einkommen ab. Am besten Wie lange seid ihr in Elternzeit? du einmal Rücksprache mit deiner Krankenversicherung dazu. Ich bin schwanger und werde ab August Elterngeld beziehen. Mein Mann wir nächstes Jahr Elterngeld beziehen. Müssen wir Wie lange seid ihr in Elternzeit? dieser Zeit an die Krankenkasse Beiträge selbst bezahlen oder nicht?

Wenn ohne die freiwillige Versicherung ein Anspruch auf Familienversicherung besteht, kann es zu einer Beitragsfreiheit kommen. Am besten hierzu einmal einen Gesprächstermin mit der Krankenkasse vereinbaren.

In diesem Fall bist du während deiner Elternzeit beitragsfrei versichert…. Vielen Dank für die Antwort! Hallo Katharina, danke für deine Rückfrage. Nein, es macht einen Unterschied, ob es sich um eine Pflichtmitgliedschaft in der gesetzlichen Krankenversicherung handelt oder um eine freiwillige.

Weiter unten im Beitrag haben wir dies auch noch ausgeführt. Zur Klarstellung haben wir den von dir angesprochenen Satz angepasst.

Contact us

Find us at the office

Panic- Copelan street no. 75, 47565 El Aaiún, Western Sahara

Give us a ring

Julionna Slaski
+31 799 837 887
Mon - Fri, 7:00-21:00

Reach out